Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy - Nachrichten - Rückblick 2011: "Transparency in Energy Markets" kontinuierlich verbessert
Unternehmensprofil
European Energy Exchange
Die European Energy Exchange AG (EEX), im Jahr 2002 durch die Fusion der deutschen Strombörsen Frankfurt und Leipzig entstanden, positionierte sich seither im europäischen Energiehandel als führender Handelsplatz. Darüber hinaus entwickelte sich die EEX zu einem Konzern, der offen ist für europäische und internationale Partnerschaften.

Die EEX setzt auf ein offenes Geschäftsmodell, das durch gezielte Ausgliederungen und Partnerschaften mehr Flexibilität, Marktabdeckung und Volumen erzielt. Die Unternehmensstruktur der EEX ist Ausdruck dieses Modells

Erster Schritt war die Überführung der Clearingaktivitäten in die Tochtergesellschaft European Commodity Clearing AG (ECC) im Jahr 2006. In 2007 und 2008 erfolgte dann die Ausgründung des Spot- und Terminhandels für Strom in jeweils eigene Gesellschaften. Diese Gesellschaften sind offen für Kooperationen, Beteiligungen und Partnerschaften unterschiedlicher Ausprägungen.

Das Angebot zur Kooperation wurde angenommen: Bereits seit 2006 kooperiert die niederländische Börse ENDEX European Energy Derivatives Exchange N.V. mit der EEX im Clearingbereich. Das Clearing und Settlement aller an der ENDEX gehandelten Produkte erfolgt durch die ECC.

Im Stromhandel kooperiert die EEX mit der französischen Powernext SA. Die EEX hält 50 Prozent an der gemeinsamen Gesellschaft EPEX Spot SE mit Sitz in Paris, die den kurzfristigen Stromhandel, den sogenannten Spotmarkt, für Deutschland, Frankreich, Österreich und die Schweiz betreibt. Der deutsche und französische Terminhandel für Strom ist in der EEX Power Derivatives GmbH, einer mehrheitlichen EEX-Tochtergesellschaft mit Sitz in Leipzig gebündelt. Das Clearing und Settlement aller Spot- und Termingeschäfte in Strom erfolgt durch die ECC, die seit November 2008 bereits die Gasgeschäfte, die an der Powernext gehandelt werden, abwickelt.

Weiterhin ist die EEX an der store-x GmbH (Storage Capacity Exchange), einer Onlineplattform für den Sekundärhandel mit Speicherkapazitäten für Erdgas sowie an der trac-x GmbH (Transport Capacity Exchange GmbH), einer Onlineplattform für Erdgas-Transportkapazitäten beteiligt. Darüber hinaus hält die EEX 20% an der EMCC GmbH (European Market Coupling Company), einer Gesellschaft, die das Engpassmanagement an der deutsch-dänischen Grenze durchfährt.
Politik / Wirtschaft
11.01.2012 - Rückblick 2011: "Transparency in Energy Markets" kontinuierlich verbessert
Berlin, Dortmund, Wien, Leipzig, Stuttgart, Bayreuth – Die Plattform „Transparency in Energy Markets“ (www.transparency.eex.com) – zentraler Veröffentlichungsort für Energiemarktdaten zum Beispiel zur installierten Kapazität, zu geplanten und ungeplanten Kraftwerksausfällen und zur geplanten und tatsächlichen Stromproduktion – wurde auch 2011 weiter ausgebaut und verbessert.

Im Rahmen der Umsetzung gesetzlicher Vorgaben werden seit dem 22. Juli 2011 auch Fundamentaldaten zur Stromerzeugung für Österreich veröffentlicht. Zugleich wurden die bereits bestehenden freiwilligen Meldungen österreichischer Kraftwerksbetreiber deutlich ausgebaut. Darüber hinaus stellen mit BASF und Volkswagen auch erstmals industrielle Kraftwerksbetreiber Daten im gesetzlichen und mit PCK zusätzlich auch im freiwilligen Bereich zur Verfügung.

Die folgende Tabelle gibt die aktuelle Anzahl der Melder und den Abdeckungsgrad wider.

Anzahl der Melder insgesamt

29 (2010: 24) Deutschland
11 (2010: 2) Österreich
40 (2010: 26) Marktgebiet Deutschland/Österreich

Abdeckungsgrad für die gesetzlichen Veröffentlichungen*

93,5% (2010: 89%) Deutschland
100,00% Österreich
94,2% Marktgebiet Deutschland/Österreich

Abdeckungsgrad für die freiwilligen Veröffentlichungen*

42,5% (2010: 48%) Deutschland
71,1% Österreich
45,5% Marktgebiet Deutschland/Österreich

*Der Abdeckungsgrad errechnet sich aus dem Verhältnis zwischen der auf der Plattform gemeldeten und der sich insgesamt in den jeweiligen Regelzonen in Deutschland/Österreich befindlichen Kraftwerkskapazität.

Die Weiterentwicklungen 2011 waren sowohl inhaltlicher als auch technischer Natur. Um Abdeckung und Konsistenz und damit die Aussagefähigkeit der Daten weiter zu erhöhen, haben die Übertragungsnetzbetreiber – über die gesetzlichen Veröffentlichungspflichten hinausgehend – folgende Anpassungen bei den Meldungen vorgenommen:

• Meldung der installierten Erzeugungskapazitäten bezieht seit November 2011 auch Anlagen mit weniger als 1 MW ein
• Installierte Leistungen für Wind- und Solarenergie werden aufgrund der hohen Entwicklungsdynamik ab November 2011 künftig vierteljährlich aktualisiert.

Technisch wurde 2011 vor allem an der IT-Sicherheit und der Performance der Plattform gearbeitet, um damit den Datenschutz und die Benutzerfreundlichkeit weiter zu erhöhen. Die hohen Zugriffszahlen belegen den Erfolg der Transparenzplattform. Im Schnitt informierten sich monatlich ca. 15.000 Besucher (2010: ca. 5.000). Sichergestellt wird der umfangreiche operative Betrieb durch drei Mitarbeiter der EEX.

„Transparency in Energy Markets“ ist die neutrale Plattform für Energiemarktdaten, durch die gesetzliche Veröffentlichungspflichten erfüllt sowie freiwillige Selbstverpflichtungen der Marktteilnehmer umgesetzt werden. Die Transparenzplattform für Erzeugungs- und Verbrauchsdaten (www.transparency.eex.com) gründet sich auf einer Kooperation zwischen der EEX und den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern 50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, EnBW Transportnetze AG und TenneT TSO GmbH sowie dem österreichischen Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid AG, der auch für die Veröffentlichungen der VKW-Netz AG verantwortlich ist. Die Entwicklung und der Ausbau der Plattform erfolgt in Zusammenarbeit mit den Verbänden BDEW, Oesterreichs Energie, VKU, VIK und der Bundesnetzagentur. Die EEX ist verantwortlich für den Betrieb der Plattform, welcher neben der Betreuung von Meldern und Nutzern die Plausibilisierung, Anonymisierung, Aggregierung sowie Veröffentlichung der gemeldeten Daten umfasst. Derzeit melden 40 deutsche und österreichische Unternehmen Daten auf die Plattform.
Solarenergie
Solarenergie bedeutet Energie ohne klimaschädliches Kohlendioxid, Lärm und Schmutz. ...mehr
+++Die an swisselectric beteiligten Stromverbundunternehmen produzieren jährlich mehr als 50 TWh und decken somit den Großteil der schweizerischen Stromproduktion (Quelle: Internationale ...mehr
+++Die European Energy Exchange (EEX) und Powernext freuen sich bekanntzugeben, dass ihre geplante Kooperation für den europäischen Erdgasmarkt am 29. Mai 2013 starten wird+++ ...mehr
+++Die EEX wird im Laufe des Monats drei zusätzliche Spotmarkt-Auktionen von EU-Emissionshausberechtigungen (EUA) der zweiten Handelsphase durchführen+++ ...mehr
+++Connie Hedegaard und Matthias Groote als Ehrengäste beim EEX Excellence Award 2013+++ ...mehr
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Zukunft: alte und neue Energien in lang anhaltender Koexistenz
Neue Technologien, die sich aus elementaren Bausteinen auf unserem Planeten und seiner näheren Umgebung ableiten lassen, werden zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht nur in

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0