Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy - Nachrichten - Aigner:"Wir brauchen mehr Transparenz auf den Märkten"
Nachhaltige Landwirtschaft
07.11.2011 - Aigner:"Wir brauchen mehr Transparenz auf den Märkten"
Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat die Beschlüsse des G 20-Gipfels im französischen Cannes zur Eindämmung von Rohstoff-Volatilitäten begrüßt. „Wir erleben derzeit eine Achterbahnfahrt auf den Weltmärkten für Agrar-Rohstoffe. Dadurch drohen Grundnahrungsmittel für immer mehr Menschen gerade in den Entwicklungsländern unbezahlbar zu werden“, sagte Aigner am Freitag in Berlin. Deutschland setze sich mit Nachdruck dafür ein, übermäßige Preisschwankungen einzudämmen. Aigner: „Ein Schlüssel liegt in mehr Transparenz auf den Märkten. Ich begrüße es, dass sich die Regierungschefs der G 20-Staaten heute in Cannes hinter den Beschluss der G 20-Agrarminister gestellt haben und die Einrichtung eines Agrarmarkt-Informationssystems (AMIS) unterstützen.“

Künftig müsse erkennbar sein, in welchen Mengen die wichtigsten Nahrungsrohstoffe weltweit auf den Märkten verfügbar sind, sagte Aigner. „Ich unterstütze auch die Initiative der G20, den weltweiten Warenterminhandel strenger zu regulieren. Damit wird zum einen die Funktionsfähigkeit der Märkte gestärkt, zum anderen werden verlässlichere Rahmenbedingungen für alle Marktteilnehmer geschaffen."

Beim ersten Treffen der Agrarminister der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer im Juni 2011 in Paris war ein Aktionsplan verabschiedet worden, um für mehr Transparenz auf den internationalen Märkten zu sorgen und um Missbrauch und Manipulation von Rohstoffpreisen einen Riegel vorzuschieben. Bundesministerin Aigner kündigte an, das Thema auf dem Internationalen Agrarministergipfel im Januar 2012 in Berlin weiter vorantreiben zu wollen. Auch auf der internationalen Konferenz "Politik gegen Hunger" (21. bis 23. November 2011 in Berlin), die das BMELV veranstaltet, werden der Zugang zu natürlichen Ressourcen und die Herausforderung der globalen Ernährungssicherung im Mittelpunkt stehen.

Weitere Informationen unter
www.bmelv.de

Hintergrund Agrarmarkt-Informationssystem (AMIS):
Mit Hilfe von AMIS sollen künftig die Entwicklung der vier wichtigsten pflanzlichen Erzeugnisse (Weizen, Mais, Reis, Sojabohnen) beobachtet und international vergleichbare Produktions- und Verbrauchszahlen zugänglich gemacht werden. Die Zusammenarbeit zwischen Produzenten, Exporteuren, Importeuren, Unternehmen sowie internationalen Organisationen soll helfen, die Märkte transparenter zu gestalten, das Vertrauen in die Märkte zu stärken und die Verteilung von Lebensmitteln im Interesse der bedürftigsten Entwicklungsländer zu verbessern. Im Rahmen von AMIS entsteht zudem ein Auswertungssystem, das extreme Preisanstiege schneller erkennbar macht und adäquate schnellere Reaktion ermöglicht. Als Ergänzung wird ein satellitengestütztes Geoinformationssystem geprüft, das wichtige Wetterdaten verfügbar macht und fundierte Vorhersagen erleichtert.
Rohstoff
Der Begriff „Rohstoff“ selbst besitzt unterschiedliche Definitionen und lässt sich als Überbegriff für eine Vielzahl verschiedener Materialien bezeichnen. Der Begriff findet Anwendung in verschiedenen Bereichen ...mehr
Weitere Nachrichten aus Nachhaltige Landwirtschaft
+++Umweltverbände sehen Ziele des Greenings vor dem Aus+++ ...mehr
+++Landwirtschaftsministerin Aigner zu Trilog-Verhandlungen über die GAP-Reform in Luxemburg+++ ...mehr
+++Geographen der Universität Freiburg fördern mit einem Projekt die Selbstversorgung der Menschen in Westafrika+++ ...mehr
+++Im Mittelpunkt des Besuchs steht das grenzüberschreitende Naturschutzgebiet Kavango-Zambesi (KAZA), das im südlichen Afrika mit Unterstützung der deutschen ...mehr
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
"Ich will Land für die Natur kaufen" 10 Jahre Naturefund
Schon mit 14 Jahren schwor sich Katja Wiese: "Wenn ich einmal groß bin, kaufe ich Land für Natur!" Keine leblosen Äcker, sondern Land, auf dem

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0