Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Umweltcontrolling
Green-Economy.de Umweltlexikon
Umweltcontrolling
Umweltcontrolling verfolgt das Ziel, die generelle Unternehmensführung um einen weiteren Aspekt, nämlich den Aspekt der Umweltrelevanz und die damit in Zusammenhang stehenden Zielsetzungen, zu erweitern.

Aufgabe des Umweltcontrollings ist es, Informationen aus dem Umfeld des Unternehmens und solche über die Umweltauswirkungen des Unternehmens zur Verfügung zu stellen. Daraus resultiert, dass das Umweltcontrolling somit direkt in Steuerungsprozesse und Planungsvorgänge eingreift. Somit trägt ein funktionierendes Umweltcontrolling zur klar messbaren Verminderungen oder gar zur Vermeidung von negativen Umweltauswirkungen bei.

Zuerst gilt es, Umweltziele zu formulieren. Im Regelfall wird dies durch die Implementierung eines Umweltmanagementsystems ermöglicht. Ebenso wird durch ein funktionierendes Umweltmanagementsystem die Dokumentation von Umweltaktivitäten ermöglicht, sowie die Organisation innerhalb des Unternehmens optimiert. Somit können erste Kosteneinsparungen und Rohstoffeinsparungen erreicht werden. Ebenso können die Umweltleistungen eines Betriebes stetig verbessert werden. Ein funktionierendes Umweltcontrolling dient zur Unterstützung des Umweltmanagements und stellt die Weiterverfolgung der festgelegten Umweltziele sicher.

Das Umweltcontrolling verfügt über mehrere Instrumente. Diese sind die SWOT-Analyse, die Risikoanalyse, die Stoff- und Energiestromanalyse, diverse Umweltkennzahlen, die Ökobilanz und das Benchmarketing. Daraus ergeben sich in weitere Folge die eigentlichen Funktionen des Umweltcontrollings. Diese sind eine Informationsfunktion, eine Planungsfunktion, eine Steuerungsfunktion, eine Kontrollfunktion und eine Koordinationsfunktion.

Ein erfolgreiches Umweltcontrolling benötigt ein Umweltcontrollingkonzept, welches zuerst erarbeitet werden muss und folgende Punkte beinhaltet. Basis hierfür ist eine Analyse der aktuellen Ausgangssituation. So werden die passenden Umweltcontrollinginstrumente ausgewählt. Sie sollen sicherstellen, dass man das Unternehmen rasch und einfach an den sich verändernden Markt anpassen kann.

Ebenfalls werden dadurch die eingangs formulierten Umweltziele konsequent weiterverfolgt. Sollte das Unternehmen vom festgelegten Kurs abweichen, kann mit Hilfe der Umweltcontrollinginstrumente darauf reagiert werden. Das Umweltcontrollingkonzept beinhaltet auch ein Kommunikationskonzept. Dieses legt die externe und die interne Kommunikation fest. Die jeweils benötigte Information wird so an alle Interessenten und an alle Unternehmensbereiche vermittelt. Ein weiterer Punkt des Umweltcontrollingkonzeptes ist die Ausarbeitung einer raschen Eingliederung des Umweltcontrollings und des Umweltmanagements in bereits bestehende Unternehmensstrukturen. Lange Kommunikationswege können so vermieden werden. Zusätzlich können durch eine organisatorische Eingliederung umweltrelevante Entscheidungen deutlich rascher als bisher herbeigeführt werden.

Ebenso ist der Einsatz von Computerprogrammen ein wichtiger Punkt des Umweltcontrollingkonzeptes. Die passende Software reduziert im Idealfall den Zeitaufwand der benötigten Datenerfassung sowie jenen der Datenaufbereitung und der Datenweiterverarbeitung.

Die Vorteile eines funktionierenden Umweltcontrollings liegen darin, dass durch ein Umweltkennzahlensystem Zielabweichungen rechtzeitig erkannt werden können. Weiteres können die gewonnenen Umweltkennzahlen für Umweltberichte oder das unternehmensinterne Berichtswesen herangezogen werden. Durch die Stoff- und Energiestromanalyse werden Möglichkeiten zur Optimierung erkannt. Das Kommunikationskonzept ermöglicht die Versorgung von internen Bereichen und auch von externen Partnern mit relevanten Informationen. Auch Mitarbeiter haben somit Zugang zu Betriebsinformationen und können so aktiv an einer Verbesserung der Situation mitarbeiten. Schließlich wird der Standort eines Unternehmens auf lange Sicht durch eine Risikoanalyse, eine SWOT-Analyse oder durch eine Umfeldanalyse gesichert.
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Wasser ist (k)eine Selbstverständlichkeit
Liebes Green-Economy Forum, Wasser gilt als das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wir nutzen es jeden Tag auf vielfältige Weise. Morgens zum Duschen,

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0