Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Reduktionsziele
Green-Economy.de Umweltlexikon
Reduktionsziele
Mit dem Begriff der sogenannten „Reduktionsziele“ wird im Allgemeinen die verbindliche Festlegung von Emissionsgrenzen umschrieben. Das Wort Reduktionsziel wird vorrangig im Kontext von Umweltschutzmaßnahmen verwendet.

Emissionsgrenzen verfolgen den Zweck, den Ausstoß schädlicher Emissionen dauerhaft zu reduzieren, um somit ein bestimmtes vorgegebenes Reduktionsziel zu erreichen. Ein Beispiel für ein Reduktionsziel wäre die Verabschiedung einer Emissionsgrenze von 130 Gramm Kohlenstoffdioxid pro gefahrenen Kilometer für Neuwagen.

Reduktionsziele sind ein Instrument, um Klimaschutzziele zu erreichen und um Umweltschutzmaßnahmen nach verbindlichen und eindeutigen Kriterien auf nationaler und internationaler Ebene abstimmen und ausrichten zu können. Die Verabschiedung von Reduktionszielen wird vor allem seit der UN-Klimakonferenz in Kyoto und der Verabschiedung des sogenannten Kyoto-Protokolls immer mehr zur Methode. Durch Reduktionsziele soll vor allem die Industrie zu Klimaschutzbemühungen angehalten und gegebenenfalls zur Ausweitung ihrer oftmals halbherzigen Klimaschutzbestrebungen gezwungen werden.

Die weltweit wichtigsten Reduktionsziele finden sich im Kyoto-Protokoll und den entsprechenden Nachfolge-Protokollen. So existiert etwa ein gemeinsames Reduktionsziel der sogenannten „Annex-1-Staaten“, welches in Kyoto verabschiedet wurde. Dieses Reduktionsziel sieht eine langfristige Reduzierung des Ausstoßes von schädlichen Treibhausgasen vor, die notwendigen Maßnahmen für das Erreichen dieses Ziels wurden zwischen den einzelnen Unterzeichner-Staaten „aufgeteilt“. So sollen die Mitgliedsstaaten der EU ihren Treibhausgas-Ausstoß bis 2020 um insgesamt 8 Prozent senken, Japan soll seinen Treibhausgas-Ausstoß bis zum Jahr 2020 um sechs Prozent senken, die USA sollen sich mit sieben Prozent an der Reduzierung der weltweiten Treibhausgas-Emissionen beteiligen. Anderen Ländern, die das Protokoll unterzeichnet haben, wurde hingegen eine Erhöhung ihrer Treibhausgas-Emissionen gestattet, so darf etwa Norwegen seine Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um einen Prozentpunkt (als Vergleichswert gelten die Emissionen von 1997) erhöhen. Die Problematik, die sich aber aus dem „Kyoto-Reduktionsziel“ ergibt, ist die teilweise fehlende Legitimation des Reduktionsziels, zum anderen lassen sich Sanktionen aufgrund des Nicht-Erreichens eines Reduktionszieles nur schwer durchsetzen. Des Weiteren weigern sich zahlreiche große Staaten bis heute, das Kyoto-Protokoll zu ratifizieren, so hat beispielsweise China das Kyoto-Protokoll nicht unterzeichnet. China ist dabei jedoch das Land mit den weltweit höchsten Treibhausgas-Emissionen. Viele der Klimaschutzbemühungen, die durch die Festlegung von Reduktionszielen unterstützt und gefördert werden sollen, haben somit oftmals nicht den von den Annex-1-Staaten erhofften Effekt.

Reduktionsziele bieten zwar einerseits ein sinnvolles Instrument bei der Bekämpfung des Klimawandels, da sie verbindliche Umweltschutz-Ziele festlegen, andererseits werden sie sehr häufig kritisiert, da etwa Umweltschutz-Gruppen die verabschiedeten Reduktionsziele als „zu lasch“ ansehen. In der Vergangenheit wurden Reduktionsziele darüber hinaus beispielsweise durch Lobbyisten oftmals „entschärft“. Des Weiteren werden Reduktionsziele häufig auch als ineffizient angesehen, da das Nicht-Erreichen von Klimaschutzzielen keine ernsthaften Sanktionen nach sich zieht. Des Weiteren wird das Konzept von Reduktionsziele ohnehin seiner Existenzberechtigung beraubt, wenn sich die größten Treibhausgas-Emittenten nicht an der Umsetzung von Reduktionszielen beteiligen. Ein Beispiel hierfür bietet das Handeln Chinas, das dortige Regime weigert sich bereits seit Jahren, das Kyoto-Protokoll zu ratifizieren, dennoch erlebt das Land selbst zu Zeiten der globalen Rezession immer noch einen beeindruckenden wirtschaftlichen Aufschwung.
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Saubere Energiegewinnung und Energieeffizienz
Die Megainvestmentthemen für Ihr Depot Die Deutschen stehen voll hinter dem Ausbau Erneuerbarer Energien. Nach einer aktuellen, repräsentativen Umfrage von infratest

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0