Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Primärenergie
Green-Economy.de Umweltlexikon
Primärenergie
Als Primärenergie bezeichnet man die natürlich in der Natur vorkommenden Energieträger bzw. Energiequellen. Dazu zählen fossile Energieträger wie Braun- und Holzkohle, Erdgas, Erdöl und Torf sowie regenerative Energien wie Holz, Wasserkraft, Windenergie, Solarenergie, Biomasse und Erdwärme. Auch Kernenergie gehört dazu, denn Uran und Plutonium sind natürlich vorkommende Rohstoffe.

Die Sekundärenergie ist die umgewandelte Form der Primärenergie, was mit Verlusten bei der Umwandlung und dem Transport einhergeht. Sie stehen bei Bedarf zur Verfügung für Industrie und Endverbraucher. Sekundärenergieträger sind zum Beispiel elektrischer Strom, Heißwasser, aber auch Kohlebriketts sowie Benzin. Auch Sprengstoff, Druckluft und Wasserstoff gehören in die Kategorie der Sekundärenergieträger.

Die Primärenergie wird auf unterschiedliche Weise erzeugt und hat eine unterschiedliche Wertigkeit in wirtschaftlicher sowie politischer Hinsicht. Fossile Energieträger müssen aufwändig gefördert werden und haben einen hohen Verlust bei der Umwandlung in Sekundärenergie. So muss Kohle beispielsweise sehr aufwändig abgebaut werden, transportiert und in Strom umgewandelt werden. Dabei geht viel Energie verloren, schon allein durch Abwärme. In der heutigen Zeit sind sie auch durch hohe Kohlenstoffdioxid-Emissionen (heute wissen die Leute mehr über den Klimawandel als früher) politisch und gesellschaftlich abgewertet. Bei den regenerativen Energien gibt es zwar ebenso hohe Umwandlungs- und Übertragungsverluste, sie sind aber um ein vielfaches umweltfreundlicher und zunehmend gesellschaftlich akzeptiert. Ökonomisch muss betrachtet werden, dass die gesamte EG (Europäische Gemeinschaft), also auch Deutschland, Nettoimporteure von Primärenergie sind. Politisch negativ wirkt sich beispielsweise eine Abhängigkeit von Russland (Gazprom) aus.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV), die 2002 die Heizungsanlagen – und Wärmeschutzverordnung abgelöst hatte und 2009 neu formuliert wurde, regelt die Berechnung des Primärenergiebedarfs von Wohn- und Nichtwohngebäuden nach der DIN V 18599. Bei dem Bau eines neuen Hauses oder auch einer Fabrikhalle muss also eine Obergrenze des Primärenergiebedarfs eingehalten werden. Dies dient vorrangig dem sparsamen Umgang mit Energie als auch der Berechnung von CO2-Emissionen. Der Primärenergiebedarf spielt auch eine große Rolle bei der Berechnung des Heizenergiebedarfs bei Gebäuden. Je geringer der Heizenergiebedarf ist, desto positiver wirkt sich dies natürlich auf die Gesamtkosten aus. Gesamtwirtschaftlich betrachtet ist ein geringerer Energieverbrauch sehr vorteilhaft.

Der Primärenergiebedarf setzt sich zusammen aus der Endenergie Qe multipliziert mit dem Faktor fp. Die Endenergie ist die tatsächlich verbrauchte Energie, die man z.B. am Gaszähler ablesen kann. Der Primärenergiefaktor fp setzt sich dabei aus den Verlusten, die bei der Bereitstellung des Energieträgers entstehen, zusammen, also beispielsweise den Verlusten durch Förderung und Transport. Auch die CO2-Emissionen werden bei dem Primärenergiefaktor berücksichtigt, allerdings nur bei den nicht-regenerativen Energien. Dies ist politisch gewollt (bei jeder Energiegewinnung fällt natürlich CO2 an, man bedenke die Herstellung und Instandhaltung, und den Transport, etwa. von. Windrädern).
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
"Ich will Land für die Natur kaufen" 10 Jahre Naturefund
Schon mit 14 Jahren schwor sich Katja Wiese: "Wenn ich einmal groß bin, kaufe ich Land für Natur!" Keine leblosen Äcker, sondern Land, auf dem

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0