Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Mittellast
Green-Economy.de Umweltlexikon
Mittellast

Der Begriff der sogenannten „Mittellast“ bezeichnet im Bereich von Kraftwerken den zusätzlichen Bedarf an Strom zu Stoßzeiten, der jedoch nur in relativ geringem Maße von der dauerhaft benötigten „Grundlast“ (Grundbedarf an Strom) abweicht und somit auch noch nicht als „Spitzenlast“ bezeichnet wird.

Im Unterschied zur Spitzenlast ist die Mittellast ein Bereich, in dem konstant über mehrere Stunden zusätzlicher Strom benötigt wird, während der Bereich der Spitzenlast nur dann erreicht wird, wenn kurzfristig über einen kurzen Zeitraum (in der Regel ca. 30 bis 90 Minuten) größere Mengen an Strom benötigt werden.

Alle thermischen Kraftwerke können als sogenannte Mittellastkraftwerke betrieben werden. Diese Mittellastkraftwerke dienen somit dazu, kurzzeitige Lasterhöhungen abzufedern, und den Energiebedarf, der über die Grundlast hinausgeht, abzudecken. In Deutschland werden deshalb fast alle Kraftwerke als Mittellastkraftwerke betrieben, da sie die Grundlast problemlos abdecken können und im Bedarfsfall schnell höhere Mengen an Strom bereitstellen können. Der Vorteil von Mittellastkraftwerken ist die bessere Regulierbarkeit im Vergleich zu reinen Grundlastkraftwerken. Die Menge des erzeugten Stroms in Mittellastkraftwerken lässt sich einfach steigern und wieder reduzieren, so dass sie ideal geeignet sind, um den Energiebedarf während Mittellast-Zeiträumen abzudecken. Die Zeiten der Mittellast liegen in Deutschland unter der Woche in der Regel zwischen 6 und 24 Uhr, Spitzenlasten werden meist zwischen 7 und 12 Uhr sowie zwischen 16 und 20 Uhr erreicht, da dies die üblichen Geschäfts- und „Feierabendzeiten“ sind. Um den Energiebedarf während Spitzenlasten abzudecken, werden größere Spitzenlastkraftwerke eingesetzt bzw. es werden Mittellastkraftwerke mit weiteren Kraftwerken zusammengekoppelt.

In Deutschland und weiten Teilen Europas werden meistens Steinkohlekraftwerke als Mittellastkraftwerke eingesetzt. Kernkraftwerke werden üblicherweise „nur“ als Grundlastkraftwerke eingesetzt, während für den Betrieb von Spitzenlastkraftwerken in aller Regel Gasturbinenkraftwerke eingesetzt werden. Einen „Sonderfall“ bei den Spitzenlastkraftwerken bieten die Pumpspeicherkraftwerke. Diese Kraftwerke erzeugen nicht im herkömmlichen Sinn Strom, sondern speichern „überschüssigen“ Strom (beispielsweise Strom, der zu Zeiten von Grund- und Schwachlasten erzeugt wurde) in Form von sogenannter „potentieller Energie von Wasser“. Ein sogenanntes Pumpspeicherkraftwerk ist somit im Grunde kein Kraftwerk, sondern ein zur Regulierung des Stromnetzes benötigter Stromverbraucher.

Die Mittellast bildet im Bereich des Kraftwerkmanagements somit prinzipiell den wichtigsten Indikator für die benötigte Energiemenge, da der Energiebedarf durchschnittlich während 18 Stunden des Tages im Bereich der Mittellast liegt. Durch die einfache Regulierbarkeit von Mittellastkraftwerken sind diese weit verbreitet und gewährleisten eine konstante und sichere Energieversorgung der Privathaushalte und Unternehmen. Darüber hinaus eignen sich viele erneuerbare Energieressourcen wie Wasserkraft und Solarenergie ideal für die Nutzung in Mittellastkraftwerken.
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Saubere Energiegewinnung und Energieeffizienz
Die Megainvestmentthemen für Ihr Depot Die Deutschen stehen voll hinter dem Ausbau Erneuerbarer Energien. Nach einer aktuellen, repräsentativen Umfrage von infratest

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0