Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Feinstaub
Green-Economy.de Umweltlexikon
Feinstaub
„Normaler Staub“ bzw. normale Staubpartikel weisen für gewöhnlich eine Größe zwischen 1 und 10 Mikrometern auf. Partikel, die hingegen mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind und eine Teilchengröße von unter 1 Mikrometer aufweisen, werden als Feinstaub bezeichnet. Dieser Feinstaub ist weitaus gefährlicher für die Menschen als normaler Staub und hat unter Umständen (bei Feinstaub aus nicht-natürlicher Quelle) auch erhebliche Negativ-Auswirkungen auf die Umwelt.

Es gibt sowohl natürliche als auch menschlich herbeigeführte Ursachen für die Feinstaubbelastung in der Luft. Als natürliche Hauptverursacher sind zu benennen: Pollenflug, Vulkanausbrüche, Seesalz durch Gischt, Waldbrände, Saharastaub, Kleinstlebewesen und Teile von ihnen und die Erosion von Gesteinen.

Die vom Menschen verursachten Quellen von Feinstaub sind hingegen vor allem folgende:
Privathaushalte, Elektrizitätswerke, die Wirtschaft und Landwirtschaft, der Straßenverkehr, der Schienenverkehr (Feinstaub durch sogenannten „Bremssand“) und der übrige Verkehr auf dem Wasser und in der Luft.

Die Summe all dieser Faktoren ergibt in Deutschland eine Feinstaubbelastung von etwa 162.000 Tonnen pro Jahr. Aufgrund der Gefahr für Gesundheit und Umwelt, die vom Feinstaub ausgeht, gelten seit dem 1. Januar 2005 EU-weit Grenzwerte für Feinstaub. Diese Grenzwerte sollen ein Mittel sein, um der Verpflichtung zum Gesundheitsschutz der allgemeinen Bevölkerung gerecht zu werden.

Die beschlossenen Grenzwerte auch einzuhalten ist Aufgabe der Kommunen. Kommen diese der Aufgabe nicht nach, kann ein sogenanntes Vertragsverletzungsverfahren von der EU eingeleitet werden, was nicht selten zu erheblichen Sanktionen führen kann. Der Grenzwert für Feinstaub wurde 2005 auf 50 Mikrogramm pro Kubikmeter festgesetzt, dieser Wert darf jährlich maximal an 35 Tagen überschritten werden. Um dies zu gewährleisten wurde in Deutschland die sogenannte Umweltplakette eingeführt. Hierbei werden die Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen gemäß ihren Feinstaub-Emissionen klassifiziert und gekennzeichnet.

Für Fahrzeuge mit einem besonders hohen Feinstaub-Ausstoß werden, je nach Belastung der jeweiligen Kommune, Sperrbezirke eingeführt. Dadurch wird eine Konzentration des Feinstaubs in Ballungszentren vermindert. Eine Maßnahme um die Feinstaubbelastung in den Städten gering zu halten, waren die Rußpartikelfilter für Autos, die lange durch steuerlichen Vorteile gefördert und subventioniert wurden. Diese Filter halten allerdings nicht die kleinsten Partikel zurück, die tief in die Lunge vordringen und die Gesundheit in erheblichem Maße schädigen können. Ein weiteres Problem stellt Feinstaub in Innenräumen dar, der durch Zigarettenrauch, Laserdrucker, Kopierer, Kerzen, Kochaktivitäten und Staubsauger ohne Filter verursacht wird und eine hohe Belastung für Allergiker darstellt.

Es gilt deshalb, angesichts der wachsenden Umweltbelastung und auch im Hinblick auf die Gesundheit der Bevölkerung, weitere Maßnahmen zu treffen, die effektiv dazu beitragen, die Feinstaubbelastung sowohl im Freien als auch in Innenräumen zu reduzieren.
Green Economy Kalender
09.05 - Berlin, Landesvertretung des Freistaates Sachsen in Berlin
Grüne Agenda Deutschla
Der Green Business Circle des JNF-KKL lädt ein, zu einem...
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Wasser ist (k)eine Selbstverständlichkeit
Liebes Green-Economy Forum, Wasser gilt als das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wir nutzen es jeden Tag auf vielfältige Weise. Morgens zum Duschen,

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0