Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Energieproduktivität
Green-Economy.de Umweltlexikon
Energieproduktivität
Der weltweite Energiebedarf ist seit dem 20. Jahrhundert durch die Industrialisierung stark angestiegen. Dafür gibt es ein Maß. Bei der Darstellung von der Energieproduktivität wird die Anzahl der genutzten Einheiten von Primärenergie für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erfasst. Zwischen 1990 und 2008 hat sich die Energieproduktivität in Deutschland zwar um 40,7 Prozent erhöht, der Energieverbrauch ist aber ebenfalls angestiegen.

Ziel ist es, die Energieproduktivität zu verdoppeln, was durch effizientere Nutzung von Primärenergie (Gas, Kohle, Öl) möglich ist. Weniger Energieverbrauch pro BIP heißt weniger Kohlenstoffdioxid-Ausstoß. Auch die Kosten würden dadurch gesenkt werden. Damit Deutschland bis 2020 das Ziel der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie erreicht, ist eine Steigerung der Energieproduktivität um 3 Prozent pro Jahr notwendig.

Die Erhöhung der Energieproduktivität in den letzten Jahren kam dadurch zu Stande, dass Kraftwerke durch den Neu- und Umbau und durch die Steigerung des Wirkungsgrades verbessert wurden. Auch das Einsparpotenzial von Energie in privaten Haushalten, mittels Neukauf von Energiespargeräten und mit Hilfe von verbesserten Dämmstoffen beim Hausbau, hat dazu beigetragen. Ebenfalls wurde in vielen Wirtschaftsbereichen durch technische Neuentwicklungen Energie eingespart.

Doch diese Maßnahmen reichen noch nicht aus. Die Wirtschaftsentwicklung seit 1990 hat den Energieverbrauch stark ansteigen lassen. Deutschland musste, zusätzlich zu der vorhandenen heimischen Primärenergie Stein- und Braunkohle, Energie importieren. Dazu zählt vor allem Erdöl und -gas, aber auch Steinkohle. Schon alleine der Transport verursacht einen Energieverbrauch und damit eine Belastung der Umwelt. Hinzu kommt die umweltschädliche Produktion von Kernkraftenergie. Ferner ist bei den Unternehmen noch ein Energieeinsparpotenzial in Höhe von 30 Prozent vorhanden. Doch viele kennen ihre Einsparmöglichkeiten und den Handlungsbedarf leider (noch) nicht.

Für eine Steigerung der Energieproduktivität sind indes folgende Maßnahmen vorgeschlagen wurden. Die Erhöhung des Wirkungsgrades bei der Energieumwandlung von Kohle- und Gaskraftwerken, die Förderung von Kraftwerken, welche mit dem Kraft-Wärme-Kopplung-System arbeiten, die Fördermittelbereitstellung für kleinere und mittelständische Firmen, die Einführung des Energieausweises für Häuser (Passivhaus) sowie die Stärkung des Marktes für stromsparende Elektrogeräte. Auch der Verkehrsbereich soll umweltgerecht und -fördernd ausgebaut werden, darüber hinaus sollen zur Steigerung der Energieproduktivität Richtlinien für den Verbrauch von Fahrzeugen festgelegt werden.

Eine deutliche Zunahme der Energieproduktivität ist in jedem Fall von Nöten, denn weltweit verbraucht nur ein Fünftel der Menschen 86 Prozent aller Ressourcen. Der stetig ansteigende Energieverbrauch der Industrieländer und die Abhängigkeit von den Bodenschätzen sollte möglichst bald ein Ende haben. Allein die Umweltschäden durch den Tagebau und die ebenfalls daraus resultierenden Schäden durch Luftverschmutzung sind erheblich. Die Entwicklung und Förderung in Richtung „sauberer Energie“ sollte deshalb stärker vorangetrieben werden.
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Wasser ist (k)eine Selbstverständlichkeit
Liebes Green-Economy Forum, Wasser gilt als das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wir nutzen es jeden Tag auf vielfältige Weise. Morgens zum Duschen,

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0