Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Energiepolitik
Green-Economy.de Umweltlexikon
Energiepolitik
Die Energiepolitik ist eine wichtige Staatstätigkeit. Es wird bei diesem Teilbereich der Politik versucht, dafür zu sorgen, dass für alle genügend Gas, Benzin, Öl, Strom und andere Energie vorhanden ist. Geregelt wird dabei die Verteilung, Umwandlung, Aufbringung und Verwendung der Energie. Innerhalb der Europäischen Union gibt es zwar Richtlinien zur Energiepolitik, aber es wird den einzelnen Staaten dort jeglicher Handlungsspielraum gelassen, beispielsweise bei der Nutzung von Kernkraftwerken.

Bei den Entscheidungen im Bereich der Energiepolitik müssen die wirtschaftlichen Verhältnisse aller Bereiche berücksichtigt werden. Mit der Umwelt- und Klimapolitik sowie der Sozial-, Verkehrs- und Technologiepolitik muss ein Konsens gefunden werden. Da jedoch auch viel Energie in Form von Kohle und Gas importiert wird, ist ein Zusammenspiel mit der Sicherheits- und Außenpolitik ebenfalls wichtig.

Vor allem ist es die Aufgabe der Energiepolitik, die Preise für die Energie im Auge zu behalten. Ein starker Anstieg der Energiepreise würde die Wirtschaft und die privaten Haushalte sehr belasten. Denn Energie wird heute überall gebraucht, ob gewerblich für Maschinen und Anlagen oder im privaten Bereich für das Kochen, für den Computer oder für den Fernseher.

Unterschieden und gegliedert wird die Energiepolitik zwischen nachfrageorientiert und angebotsorientiert. Bei der nachfrageorientierten Energiepolitik steht die Nachfrage im Mittelpunkt und wird keinesfalls in Frage gestellt. Die Versorgungssicherheit von Energie ist hier das oberste Ziel. Was auch der Grund dafür ist, dass Überkapazitäten geschaffen werden, um die Nachfrage ständig bedienen zu können.

Bei der angebotsorientierten Energiepolitik sieht die Sache hingegen anders aus. Hier wird analysiert, zu welchen Bedingungen die Energie zur Verfügung gestellt werden kann. Bei einer Unterversorgung wird das sogenannte Demand Side Management angewendet. Dieses soll die Nachfrage dahingehend beeinflussen, dass eine sparsame Verwendung vorherrscht und die Energie nur an die nötigsten Bereiche verteilt wird. Bei diesem Ansatz von der Energiepolitik wird also mehr auf die ökologische Verwendung der vorhandenen Energieressourcen eingegangen.

Deutschland und viele westliche Länder sind sich über das Zieldreieck einig. Das Zieldreieck beinhaltet für die Energiepolitik die drei wichtigsten Aufgaben. Das ist die Versorgungssicherheit, die Wirtschaftlichkeit bzw. die Wettbewerbsfähigkeit und die Umweltverträglichkeit. Diese drei Inhalte sollten die Energiepolitik führen und fördern. Doch es gibt auch noch Streitpunkte, vor allem was das Verhältnis zwischen Wirtschaft und Umwelt betrifft. Ein ganz großes Thema hierbei ist die Kernenergie.

Die Ressourcen von fossiler Energie werden immer knapper und somit auch teurer. Ziel der Energiepolitik ist es daher, die Abhängigkeit von diesen Energieträgern zu verringern, was auch die Notwendigkeit des Imports verringern würde. Erneuerbare Energien sollten in jedem Fall weiterentwickelt und gefördert werden, genauso wie die effizientere Nutzung der vorhandenen Energieressourcen.
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
"Ich will Land für die Natur kaufen" 10 Jahre Naturefund
Schon mit 14 Jahren schwor sich Katja Wiese: "Wenn ich einmal groß bin, kaufe ich Land für Natur!" Keine leblosen Äcker, sondern Land, auf dem

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0