Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Betriebswirkungsgrad
Green-Economy.de Umweltlexikon
Betriebswirkungsgrad
Unter dem Begriff „Betriebswirkungsgrad“ versteht man im Allgemeinen den Wirkungsgrad einer „Energieumwandlungs-Anlage“ (etwa eines Kraftwerkes) im laufenden Betrieb. Der Begriff „Wirkungsgrad“ als solcher bezeichnet dabei das Verhältnis von aufgenommener (zugeführter) Energie zu der tatsächlich am Ende zur Verfügung stehenden (abgegebenen Energie). Die abgegebene Energie ist dabei die Energie, die nach einem Energieumwandlungsprozess, also beispielsweise nach der Umwandlung von chemischer oder mechanischer Energie in elektrische Energie (Strom) tatsächlich vom Endanwender genutzt und verbraucht werden kann. Bei der Erzeugung bzw. bei der Umwandlung von Energie spricht man in aller Regel auch von der sogenannten Primär- und Sekundärenergie. Bei der Primärenergie handelt es sich um Energieressourcen in ihrer ursprünglichen Form (beispielsweise fossile Brennstoffe wie Erdöl oder Kohle; aber auch erneuerbare Energieressourcen wie Wind- und Solarenergie), wohingegen mit dem Begriff „Sekundärenergie“ die Energie bezeichnet wird, die nach der Umwandlung der Primärenergie in eine für den Menschen nutzbare Energieform entsteht – sei es in Form von Wärme, Strom oder mechanischer Energie (etwa bei Generatoren oder Maschinen).

Diejenige Sekundärenergie, die beim (End-)Verbraucher zur Verfügung steht, wird dann als Endenergie bezeichnet, bei dieser Endenergie kann es sich beispielsweise um Heizöl in einem Kessel handeln. Der Begriff „Betriebswirkungsgrad“ wird dann auch vor allem in Zusammenhang mit der End- bzw. Nutzenergie, die aus natürlichen Ressourcen gewonnen werden kann, verwendet.

Der „Wirkungsgrad“ der Primärenergie verringert sich bei der Umwandlung in Sekundärenergie, Endenergie und letztlich in Nutzenergie immer weiter. Deshalb ist der Betriebswirkungsgrad von allen Rohstoffen immer auch niedriger als der rein theoretische Wirkungsgrad der Primärenergie-Ressourcen. Deshalb wird gerade heutzutage aufgrund der anhaltenden Diskussion um knapper werdende Rohstoffe und die „Globale Erwärmung“ verstärkt versucht, die Energieeffizienz und somit den Betriebswirkungsgrad von natürlichen Ressourcen zu erhöhen. Natürlich wird eine Erhöhung des Betriebswirkungsgrades insbesondere bei nicht-erneuerbaren, fossilen Energieträgern angestrebt – dies ist leicht nachzuvollziehen, schließlich sind fossile Brennstoffe endlich, während erneuerbare Energieträger (wie es auch schon der Name bereits verrät) mit der Zeit „nachwachsen“. Der Betriebswirkungsgrad bzw. die Energieausbeute und Effizienz von „herkömmlichen Kraftwerken“ und Photovoltaikanlagen lässt sich dabei insbesondere durch den Einsatz von modernen und innovativen Technologien erhöhen.

Der Betriebswirkungsgrad ist zwar in zahlreichen unterschiedlichen Anwendungsgebieten von hoher Bedeutung, in der letzten Zeit wird der Begriff jedoch vor allem in Zusammenhang mit der Planung, dem Bau und dem Betrieb von Photovoltaikanlagen (häufig „Solarenergie-Anlagen“ genannt) gebraucht. Um den Betriebswirkungsgrad einer Photovoltaikanlage dauerhaft zu erhöhen, werden verschiedene Ansätze verfolgt. Während einige Ansätze vor allem beim Verbraucher selbst ansetzen (beispielsweise „Energiespar-Kampagnen“), sind andere Ansätze eher auf die Solarkraft-Anlagen selbst ausgerichtet und versuchen beispielsweise, die Energieverluste bei den verschiedenen Energieumwandlungsprozessen so weit wie möglich zu reduzieren.
Green Economy Kalender
09.05 - Berlin, Landesvertretung des Freistaates Sachsen in Berlin
Grüne Agenda Deutschla
Der Green Business Circle des JNF-KKL lädt ein, zu einem...
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Wasser ist (k)eine Selbstverständlichkeit
Liebes Green-Economy Forum, Wasser gilt als das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wir nutzen es jeden Tag auf vielfältige Weise. Morgens zum Duschen,

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0