Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Algen
Green-Economy.de Umweltlexikon
Algen
Der Begriff Algen wird für eine besondere Pflanzenart benutzt. Algen sind pflanzenartige Lebewesen, die zwar Photosynthese betreiben, jedoch nicht zu den eigentlichen Pflanzen gezählt werden.

Algen finden sich vor allem im Meer, insbesondere kalte Ozeane beherbergen eine Vielzahl verschiedener Algenarten. Siebzig Prozent der weltweiten Algenvorkommen befinden sich im Meer. An Land sind Algen seltener anzutreffen, aber beispielsweise die sogenannte „Wetterseite“ von Bäumen beherbergt Algen in Form eines sichtbaren grünen Überzugs.

Aus Algen lässt sich Öl gewinnen, die Öle von Algen sind jedoch für den Menschen nicht genießbar. Weltweit existieren etwa 80.000 Algenarten, circa 160 dieser Arten können vom Menschen verzehrt werden. In der westlichen Welt werden Algen jedoch nur selten verzehrt, der Schwerpunkt der Nutzung von Algen als Nahrungsmittel liegt in Südostasien. Da Algen viele Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, sind sie ausgesprochen gesund und der Verzehr von Algen kann den menschlichen Organismus positiv beeinflussen. Algen können entweder roh als Gemüse oder gedünstet verzehrt werden, in Südostasien werden jährlich etwa 9 Millionen Tonnen Algen verzehrt.

Lange Zeit galten Algen als „Plage“, die beispielsweise in Aquarien für die Verunreinigung des Wassers sorgten, darüber hinaus sind Algen in Strandnähe ebenfalls eher „unbeliebt“. In letzter Zeit werden jedoch vermehrt die Möglichkeiten zur sinnvollen Nutzung von Algen entdeckt und erforscht. So lassen sich Algen als regenerative Energiequelle nutzen, aus Algen lässt sich beispielsweise Biodiesel herstellen. Zwar wurde bereits 1939 ein Verfahren entwickelt, um Wasserstoff aus Algen herzustellen, die damaligen Möglichkeiten waren jedoch im Vergleich zu den heute erforschten wissenschaftlichen Methoden und Möglichkeiten begrenzt, so dass Algen bisher nur wenig genutzt wurden.

Gerade in Zeiten der anhaltenden Diskussion um den Klimawandel erleben Algen jedoch einen „Boom“ und es wird vermehrt in die Erforschung der Möglichkeit, Algen zur Energieerzeugung zu nutzen, investiert. Auch die starken Schwankungen des Erdölpreises sorgen dafür, dass Algen mehr und mehr als verlässliche und günstige Energiequelle entdeckt werden.

Algen haben als regenerative Energiequelle einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen erneuerbaren Energieressourcen. Während die Nutzung von Soja zur Erzeugung von Biodiesel häufig kritisiert wird, da dadurch zwar einerseits umweltfreundlicher Kraftstoff hergestellt werden kann, andererseits jedoch große Naturflächen zerstört bzw. umgestaltet werden, bieten Algen die Möglichkeit, Biodiesel herzustellen, ohne dadurch Naturflächen zu zerstören oder natürliche Nahrungsmittelressourcen zu verschwenden.

So könnten Algen schon bald eine zuverlässige und günstige Energiequelle darstellen, die langfristig eine gute Alternative zu Erdöl oder Kohle bietet, insbesondere auch im Hinblick auf ethische und umweltrechtliche Aspekte.

Des Weiteren können Pigmente in Algen in Zukunft unter Umständen auch einen umweltfreundlichen Tintenersatz bieten, außerdem werden Algen schon heute sehr häufig in der Kosmetik- und Pharmaindustrie eingesetzt, beispielsweise bei der Tablettenproduktion.




Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Saubere Energiegewinnung und Energieeffizienz
Die Megainvestmentthemen für Ihr Depot Die Deutschen stehen voll hinter dem Ausbau Erneuerbarer Energien. Nach einer aktuellen, repräsentativen Umfrage von infratest

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0