Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Lexikon - Albedo-Effekt
Green-Economy.de Umweltlexikon
Albedo-Effekt
Albedo-Effekt, abgeleitet vom lateinischen Wort „albedo“ für Weißheit, bezeichnet ein weiteres Phänomen, das unser Klima und den Treibhauseffekt beeinflusst, und ist ein Maß für das Rückstrahlungsvermögen von diffus reflektierenden, nicht selbst leuchtenden Oberflächen.

In der Meteorologie das Verhältnis des von der Oberfläche in den Halbraum reflektierten Strahlungsflusses zu dem aus dem Halbraum auf die Oberfläche einfallenden Strahlungsfluss, ausgedrückt in Prozent. Berechnet wird die Albedo durch das Verhältnis aus der reflektierten durch die gesamte einfallende Strahlung. Jede Fläche, Eis, Gletscher, Schnee, Meer oder Boden hat ihre eigene Albedo und sorgt dafür, dass nur ein Teil der Sonnenenergie auf der Erde ankommt, der Rest wir wieder zurück ins All gestrahlt. Die Albedo ist stark von den Eigenschaften der bestrahlten Fläche abhängig und für die verschiedenen Spektralbereiche unterschiedlich groß.

Die Summe der von der Oberfläche reflektierten und absorbierten Strahlung entspricht meist der einfallenden Strahlung. Eine Oberfläche mit großer Albedo weist deshalb nur ein kleines Absorptionsvermögen auf. Je dunkler eine Oberfläche im sichtbaren Spektralbereich ist, desto kleiner ist ihre entsprechende Albedo. Sie wird beeinflusst durch den Sonnenelevationswinkel, die atmosphärische Trübung, den Wasserdampfgehalt der Atmosphäre sowie die Bewölkung.

Eis und Schnee reflektieren bis zu 90 Prozent der Energie, Ozeanwasser dagegen nur bis zu 10 Prozent und Boden oder Vegetation, je nach Färbung zwischen 10 und 20 Prozent. Die Erde verfügt über eine gemittelte Albedo von rund 30 Prozent, da auch die Schneeflächen auf den Kontinenten, besonders die eisbedeckten, weißen Pole so viel Sonnenstrahlung zurück in den Weltraum reflektieren.

Die Polkappen gelten klimatisch gesehen auch als Schlüssel- und Frühwarnregionen. Die Reflexion verursacht eine Abkühlung auf der Erde und wirkt somit dem Treibhauseffekt entgegen. Durch den Rückgang der Vereisung (globale Erwärmung) schmilzt nach und nach das Eis an Gletschern und Polkappen, helle Flächen wandeln sich in dunklere und verringern dadurch insgesamt die Albedo der Erde.

Die Rückstrahlung von Sonnenenergie ins Weltall sinkt, die globale Erwärmung wird erhöht und die Wirksamkeit des Albedo-Effekts nimmt kontinuierlich ab, ein sich insgesamt selbst verstärkender Prozess, der in der Klimaforschung auch „Albedo Rückkopplung“ genannt wird. Würde die mittlere Albedo der Erde, die zurzeit bei 30 Prozent liegt, global um nur 1 Prozent vermindert, dann würde die Erde im Mittel 2,4 Watt pro Quadratmeter mehr an Sonnenenergie aufnehmen, ein Betrag, der dem Hundertfachen der Energieflussdichte der gesamten Menschheit entspricht, denn deren Energieumsatz macht, auf die Erdoberfläche bezogen, nur 0,025 Watt pro Quadratmeter aus.

Andererseits bleibt viel Energie in den Wolken selbst hängen, wenn sich deren Albedo erniedrigt. Sinkt ihre Albedo, wie in Mitteleuropa, um 2 bis 3 Prozent, dann gehen am Erdboden 4 bis 6 Watt pro Quadratmeter verloren.

Green Economy Kalender
09.05 - Berlin, Landesvertretung des Freistaates Sachsen in Berlin
Grüne Agenda Deutschla
Der Green Business Circle des JNF-KKL lädt ein, zu einem...
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
"Ich will Land für die Natur kaufen" 10 Jahre Naturefund
Schon mit 14 Jahren schwor sich Katja Wiese: "Wenn ich einmal groß bin, kaufe ich Land für Natur!" Keine leblosen Äcker, sondern Land, auf dem

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0