#1 (permalink)  
Ungelesen 13.07.2011, 21:05
K. Maaßen
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln PROKON Windinvestments

Hallo PROKON-Investoren,
immer häufiger stoße ich auf die Werbung von diesem Anbieter. Was ist von diesem Investment in Windenergie zu halten? Denn ich erhalte bis dato ausschließlich negative Informationen aus meinem Umfeld und man rät mir dringend von diesem Windinvestment ab. Wie kommts? Ich konnte bisher keine negativen Aspekte entdecken. Vor allem die logische Investition in Windenergie-Windparks, und das unter den Vorgaben des EEG erscheinen mit absolut sicher, so dass ich die Rendite von 8% durchaus attraktiv finde.
Wenn jemand nähere Informationen zu dem Angebot hat würde ich mich freuen.
K. Maaßen
Beitrag bearbeiten/löschen
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Ungelesen 18.07.2011, 09:36
Zukunftsinvestitionen
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen

Guten Tag,

zum Beitrag von K. Maaßen ist unbedingt anzumerken, dass die Analge in ein Genussrecht nie "absolut sicher" sein kann. Auch wenn das Geschäftsfeld, auf dem die Firma tät ist, Zukunft hat, kommt es doch auf die Firmenpolitik und auf Entscheidungen des Managements maßgeblich an. Auch im zukunftsträchtigen Markt der erneuerbaren Energien kann man existenzbedrohende Fehler machen, siehe z.B. Umweltkontor oder Conergy.

Prokon ist sehr unstritten. Ich bin zwar beruflichim Bereich "Grün-Anlagen" tätig, verfüge hier aber nicht über Insiderkenntnisse. Was ich sagen kann,ist, das sdie Firma laufend massive und unbegrenzt Mitel einwirbt. Es geht um Hunderte von Millionen. Da muss man sich fragen, ob dem tatsächlich so viele lukrative Projekte gegenüber stehen, dass sie für das gesamte angelegte Kapital die versprochenen Zinsen erwirtschaften.

Andere Firmen in diesenm Bereich legen Genussrechte über begrenzte - meist einstellige - Millionenbeträge auf und investieren erst einmal dieses Geld, bevor sie neue Genussrechte auflegen.

Achtung: Auch hier ist das Geld nicht absolut sicher. Aber die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls ist m.E. deutlich geringer als bei Prokon.

Freundlche Grüße

Dr. Eduard Belotti
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Ungelesen 08.08.2011, 10:25
Kurt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo liebe Gemeinde

Prokon ist ja mittlerweile nicht mehr zu übersehen. Egal ob per Flyerwerbung oder per TV-Werbung. Ich sehe keine andere Firma in diesem Segment, welche so eine große Marketingkampagne finanzieren kann. Das muss nicht negativ sein, macht aber doch stutzig.

Ich gebe meinem Vorredner recht - eine Investition in Genussrechte ist nun wirklich nicht risikolos oder sicher! Den Grund dafür kann jeder hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Genussrecht

Man muss fairerweise sagen, dass Prokon seit 1995 besteht und seit (ich glaube) 2001 Genussrechte auflegt. Bisher hat Prokon alle Genussrechte bedient - die jährlichen Zahlungen wie aber auch die Rückzahlungen an die Anleger.

Dennoch wäre mir das ein zu risikoreiches Investment - ich meide generell Genussrechte.

Dazu kommt, dass der durchschnittiche WIndertrag in Deutschland seit 5 bis 7 Jahre stetig sinkt. Vllt. ist das einer Gründe, warum deine Bekannten von den Investitionen in Wind abraten. Letztlich gibt es nicht viele Windbeteiligungen oder -investments, welche wie geplant oder besser laufen.

Wie auch immer du dich entscheidest, viel Erfolg mit deinen Anlagen.

Beste Grüße
Kurt
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Ungelesen 10.10.2011, 22:13
Kremsa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Leute, der einzige Grund, warum Prokon in Genussrechte macht ist doch der, dass sonst zu wenig Leute die Dinger an den Mann bringen. Um Genussrechte zu vermitteln, benötigt man am wenigsten Genehmigungen - so sammelt Prokon am schnellsten Geld ein. Und ich hab hier und da mal Provisionssätze aufgeschnappt - das wird einem fast übel, ändert aber nichts daran, dass Prokon nur wegen dem Genussrechtsthema gleich schlecht ist. Ganz und gar nicht - machen doch viele mit Genussrechte. Es ist einfach am simpelsten.
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Ungelesen 10.12.2011, 16:31
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zum Thema Prokon : Habe mich in den letzten Tagen eingehend damit beschäftigt ! 2 wesentliche Kennzahlen haben mich zu dem Schluß gebracht , daß mit der Firma was nicht stimmen kann . Mit enem Kapital von ca. 720 Millionen wird ein zirka- Umsatz 2011 von rund 460 Millionen erwirtschaftet !! Da dreht das Kapital nicht 1x im Jahr !! Wie soll en da Gewinne erwirtschaftet werden ?? Üblicherweise benötigt eine Firma eine Kapitaldrehung von mindestens 6 bis 7 mal , daß sich eingesetztes Kapital amortisiert !! Also , liebe Leute , es kann daraus jeder seinen Schluß ziehen !!
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Ungelesen 13.12.2011, 14:13
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das werde ich dann mal machen bei deinem Hinweis!
Mit Zitat antworten