Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy - Nachrichten - Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance steht im Jahr 2012 vor wichtigen Bauetappen
Unternehmensprofil
Alpiq: Schweizer Wurzeln - Engagement in ganz Europa
Die Alpiq Holding AG ist das führende Energiehandelsunternehmen und die grösste Energiedienstleistern der Schweiz mit europäischer Ausrichtung. Der Konzern ist Anfang 2009 aus dem Zusammenschluss der beiden Energiepioniere Atel Holding AG und Energie Ouest Suisse SA (EOS) entstanden. Er ist in 33 Nationen tätig, hat Tochtergesellschaften in 28 Ländern, beschäftigt mehr als 11 000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2010 einen konsolidierten Jahresumsatz von rund 14 Milliarden Schweizer Franken. Alpiq ist in der Stromerzeugung und im Stromtransport, im Vertrieb und Handel sowie im Bereich Energieservice aktiv. Das Unternehmen ist für rund ein Drittel der Schweizer Stromversorgung verantwortlich.
Mehr Informationen zu Alpiq: www.alpiq.com
Wasserkraft
24.02.2012 - Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance steht im Jahr 2012 vor wichtigen Bauetappen
Die Baustelle Nant de Drance steht vor einem ereignisreichen Jahr: Die Tunnelbohrmaschine wird im Laufe des Sommers bis zur Kaverne vordringen und der Ausbruch der Hauptkaverne wird fortgesetzt. Die Arbeiten zur Erhöhung der Staumauer Vieux-Emosson beginnen Ende Frühling. Insgesamt werden auf der Baustelle im Jahr 2012 mehr als 250 Arbeiter im Einsatz stehen.

Die Tunnelbohrmaschine, die sich von Châtelard aus seit Anfang 2010 durch den Fels arbeitet, wird im Laufe des Sommers die letzten Meter des Hauptzugangsstollens zur Maschinen-kaverne ausbrechen. Die 142 Meter lange, gigantische Tunnelbohrmaschine mit einem Durchmesser von 9,45 Meter hat bereits 4 des insgesamt 5,6 Kilometer langen Stollens ausgebrochen. Zurzeit arbeitet sich die Maschine 180 Meter unterhalb des Speichersees Emosson täglich 10 bis 20 Meter vor. Wenn die Tunnelbohrmaschine die Maschinenkaverne erreicht hat, wird sie zerlegt und in mehreren Transporten wieder ins Freie befördert.

Der Ausbruch der Hauptkaverne, welche zukünftig die sechs 150-Megawatt-Pumpturbinengruppen beherbergt, wird ebenfalls das ganze Jahr 2012 dauern. Dieser Teil der Arbeiten wurde bereits vom Zugangsstollen am Ufer des Stausees Emosson her ausgeführt, musste allerdings Ende November wegen des vielen Schnees unterbrochen werden. Seit Mitte Januar wird die Zufahrtsstrasse von Schnee befreit, um den Ausbruch möglichst bald fortsetzen zu können. Für die 170 Meter lange, 50 Meter hohe und 30 Meter breite Maschinenkaverne müssen insgesamt 170'000 Kubikmeter Fels durch Sprengungen ausgebrochen werden. Diese Arbeiten dürften voraussichtlich im Frühling 2014 abgeschlossen sein.

In diesem Jahr wird das Projekt Nant de Drance ebenfalls von der ersten vollständigen Entleerung des Stausees Emosson zwischen Februar und Mai profitieren können. Denn durch die Seeleerung erhalten die Arbeiter Zugang zur ersten Wasserfassung, die bereits im September 2011 in den See versenkt wurde. Die Arbeiter können nun die Plattform für die zweite Wasserfassung vorbereiten, die im Herbst 2012 eingebaut wird. Die Ein- und Auslaufbauwerke ermöglichen es, das Wasser des Stausees Emosson zu fassen und in den Stausee Vieux-Emosson zu pumpen und umgekehrt das turbinierte Wasser in den Stausee Emosson zurückzuleiten.

2012 beginnen auch die Vorbereitungsarbeiten für die Erhöhung der Staumauer Vieux-Emosson. Die Mauer wird um 20 Meter erhöht, wodurch sich das Stauvolumen verdoppelt. Im Frühling werden die Zugänge zur Baustelle sowie die ersten Installationen bereit sein. Von Juni bis Oktober wird die bestehende Mauerkrone durch Sprengungen abgetragen. Während des ganzen Jahres 2012 wird der Zugang zu den Dinosaurierspuren über den Weg durch die Gorge de la Veudale umgeleitet. Der Fussweg entlang des Stausees Vieux-Emosson wird geschlossen, aber die Cabane du Vieux-Emosson bleibt während der ganzen Sommersaison zugänglich.

Ein entscheidender Eckpfeiler der neuen schweizerischen Energiepolitik

Gemäss der neuen Energiepolitik des Bundesrates sind Pumpspeicherkraftwerke wie Nant de Drance, das von Alpiq initiiert wurde, zur Deckung der wachsenden Nachfrage nach Regelenergie, die dem stetigen Ausgleich zwischen erzeugter und verbrauchter Energie dient, künftig unerlässlich. Grund für den steigenden Bedarf in Europa und in der Schweiz ist vor allem der Ausbau neuer erneuerbarer Energien wie Wind- oder Sonnenenergie. Ihre Produktion hängt direkt von den Wetterbedingungen ab, unterliegt deshalb Schwankungen und muss mit Regelenergie ergänzt werden. Die Pumpspeicherkraftwerke sind ein eigentlicher Speicher für erneuerbare Energie, die sie jederzeit ins Netz einspeisen können. Sie sind deshalb eine ideale Ergänzung der neuen erneuerbaren Energien, deren Produktion unregelmässig ist.

Um den in Nant de Drance erzeugten Strom übertragen und ins Stromnetz unseres Landes einspeisen zu können, bedarf es einer Verstärkung des Schweizer Höchstspannungsnetzes, insbesondere im Wallis. Der Bundesrat hält den Ausbau des Netzes «für die künftigen inländischen Produktionsinfrastrukturen für zwingend nötig».

Nant de Drance in Kürze:
Das Projekt Nant de Drance umfasst den Bau eines Pumpspeicherkraftwerks in einer Felskaverne zwischen den zwei bestehenden Speicherseen Emosson und Vieux-Emosson im Wallis. Mit einer installierten Gesamtleistung von 900 MW ist die Anlage darauf ausgelegt, rund 2,5 Milliarden kWh Spitzenenergie jährlich zu erzeugen. Für Bau, Inbetriebnahme und den Betrieb des Pumpspeicherkraftwerks ist Nant de Drance SA, bestehend aus den Partnern Alpiq (54 %), SBB (36 %) und FMV (10 %) zuständig.

Weitere Informationen:
www.nant-de-drance.ch
Energie
Der Begriff „Energie“ bezeichnet eine physikalische Größe, die in allen Bereichen der Physik sowie in der Technik, der Chemie, der Biologie und auch in der Wirtschaft. ...mehr
Energiepolitik
Die Energiepolitik ist eine wichtige Staatstätigkeit. Es wird bei diesem Teilbereich der Politik versucht, dafür zu sorgen, dass für alle genügend Gas, Benzin, Öl, Strom und andere Energie vorhanden ist. ...mehr
Netz
Im Bereich der Energie spielen die Netze eine sehr wichtige Rolle, und ohne die Strom- und Gasnetze in Europa wäre unser Leben in der heutigen Form kaum denkbar. ...mehr
Wasser
Das Wasser ist für alle Menschen eine der wichtigsten Grundlagen um zu überleben. Knapp 70 Prozent des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser, der chemischen Bindung zwischen Sauerstoff und Wasserstoff. ...mehr
+++Vor dem Ablauf der Option für den Kauf der von der Alpiq gehaltenen Aktien an Romande Energie Holding SA (REH) haben die Parteien vereinbart, die Optionsdauer zu verlängern+++ ...mehr
+++Die Alpiq Holding AG (Alpiq) hat im ersten Quartal 2013 einen konsolidierten Nettoumsatz von 2,4 Mrd. CHF und ein EBITDA von 229 Mio. CHF erzielt+++ ...mehr
+++Der Verkauf von 24,6 Prozent der Repower-Aktien an den Kanton Graubünden und die Axpo ist erfolgreich abgeschlossen worden+++ ...mehr
+++Die Alpiq verkauft ihre Beteiligung an Repower je zur Hälfte den anderen beiden bisherigen Hauptaktionären, dem Kanton Graubünden und der Axpo+++ ...mehr
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Wasser ist (k)eine Selbstverständlichkeit
Liebes Green-Economy Forum, Wasser gilt als das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wir nutzen es jeden Tag auf vielfältige Weise. Morgens zum Duschen,

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0