Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy - Nachrichten - Rauchgas als Rohstoff: Neu entdeckte Mikroorganismen verwerten CO2 besonders gut
Unternehmensprofil
VORWEG Gehen
Der Energieversorgungskonzern RWE ist einer der größten Energieversorger der Welt und zählt zu den fünf größten Versorgungsunternehmen in Europa. Nach E.ON ist die RWE AG der zweitgrößte Energieversorgungskonzern in Deutschland mit den Kerngeschäftsfeldern Energieerzeugung, Transport sowie Handel und Vertrieb von Strom und Gas. 1898 wurde die heutige RWE AG durch die Elektrizitäts-AG und die damalige Deutsche Gesellschaft für elektrische Unternehmungen gegründet.

Der Energiekonzern RWE ist wegweisend in der Entwicklung innovativer Technologien, um Energie effizienter, preisbewusst und klimaschonend zu nutzen. Dabei nutzt RWE u.a. auch die Technologie der Wasserkraft, um die zukünftigen Generationen zu schonen.

Über 63.000 Mitarbeiter beschäftigt das Energieversorgungsunternehmen, das rund 20 Mio. Kunden mit Strom aus herkömmlicher Erzeugung als auch aus regenerativen Energien bedient und darüber hinaus ca. 10 Millionen Kunden mit Gas beliefert. RWE folgt stets dem Motto VORWEG zu gehen, also stets one step ahead zu sein …
Erneuerbare Energien
05.01.2012 - Rauchgas als Rohstoff: Neu entdeckte Mikroorganismen verwerten CO2 besonders gut
Essen/Zwingenberg - Spezialisierte und hierfür eigens entwickelte Mikroorganismen können CO2-haltige Rauchgase aus Braunkohlenkraftwerken direkt als „Futter“ verwerten und selbst bei einer Temperatur von 60 Grad Celsius wachsen. Das ist das vielversprechende Zwischenergebnis der Forschungskooperation zwischen der RWE Power und der BRAIN AG.

Vor genau zwei Jahren haben der Stromproduzent und das Biotechnologieunternehmen im Kraftwerk Niederaußem ihre Zusammenarbeit begonnen. Deren Ziel ist, Kohlendioxid mit Mikroorganismen in Biomasse oder direkt zu Wertstoffen umzuwandeln. Dabei sollen Mikroorganismen gezüchtet und mit ihnen innovative CO2-Umwandlungs- und Synthesewege erforscht werden. So entstehen Biomasse und industriell nutzbare Produkte wie neue Biomaterialien, Bio-Kunststoffe und chemische Zwischenprodukte. Für die werden Anwendungsmöglichkeiten zum Beispiel als Bau- und Dämmstoff sowie zur Herstellung von Fein- und Spezialchemikalien wie möglicherweise auch Massenchemikalien untersucht.

BRAIN, ein führendes Unternehmen der Weißen Biotechnologie, hat sowohl im eigenen BioArchiv als auch bei Probennahmen direkt im Rauchgas-Kanal des BoA-Kraftwerks in Niederaußem nach Mikroorganismen gesucht, die unter den Bedingungen im Rauchgas und unter Verwendung des CO2 wachsen können. Insgesamt wurden mehr als 3.000 Mikroorganismen darauf überprüft. 1.000 erfüllten das Anforderungsprofil. Im nächsten Schritt sind die produktivsten Verwerter des Treibhausgases identifiziert und charakterisiert worden. 29 Kandidaten, die besonders gute Wachstumseigenschaften aufzeigten, haben die Forscher inzwischen ausgewählt – davon waren zehn bisher noch nicht bekannt beziehungsweise beschrieben. Das hat die genetische Charakterisierung der Mikroorganismen ergeben.

„Unsere Pionierarbeit bei der Suche nach biotechnologischen Lösungen der CO2-Umwandlung trägt erste Früchte: Wir gehen bei der Klimavorsorge weiter voRWEg“, betont Dr. Johannes Heithoff, Leiter Forschung und Entwicklung bei RWE Power. Und weiter: „Wir sind von den Resultaten, die das Forscherteam von BRAIN zusammen mit unseren Kraftwerksexperten erarbeitet hat, so überzeugt, dass wir das Programm weiter ausbauen wollen.“ Bisher sind mehr als zwei Millionen Euro in das Forschungsvorhaben geflossen.

„Wir haben einen strategischen Meilenstein erreicht. Das zeigt: Wir sind auf einem sehr guten Weg. Dass RWE Power das Forschungsthema weiter ausbauen will, ist dafür ein weiterer Beleg“, erklärt BRAIN-Forschungsvorstand Dr. Jürgen Eck. „Unser Ziel ist es, einen nachhaltigen Beitrag zur CO2-Nutzung in einem industriell skalierbaren System zu liefern. Dabei nutzen wir die vielfältigen Möglichkeiten, die die mikrobiellen Stoffwechselwege und die Synthetische Biologie bieten, um durch leistungsstarke Designer-Mikroorganismen eine möglichst effiziente CO2-Konversion zu erzielen“, ist Eck optimistisch.

RWE Power will den Bogen noch weiter schlagen und andere kohlenstoffreiche Abfallströme, die zum Beispiel in Abwässern, bei der Produktion von Lebensmitteln oder in Raffinerieprozessen entstehen, mit in das Projekt einbeziehen. Das Unternehmen will hierzu eine Innovationsallianz formieren, in der sich insgesamt 21 Industrieunternehmen, kleine, mittelständische Unternehmen sowie akademische Forschungseinrichtungen zusammenschließen, um im intensiven Austausch Projekte zur Nutzung dieser Abfallströme voranzutreiben.

Im Innovationszentrum Kohle am Kraftwerksstandort Niederaußem bündelt RWE Power die Aktivitäten zur klimafreundlichen Kohleverstromung. Mit dem Ziel der Emissionsminderung betreibt das Unternehmen Deutschlands erste CO2-Wäsche, eine Prototypanlage zur Vortrocknung von Braunkohle (WTA) und einen REAplus-Hochleistungswäscher für eine verbesserte Staub- und Schwefeldioxid-Abtrennung aus dem Rauchgas. Alle Projekte, für die das Unternehmen mehr als 100 Millionen Euro aufbringt, arbeiten im Verbund mit dem zurzeit modernsten und effizientesten Braunkohlenkraftwerk der Welt (BoA 1).
Biomasse
Als Biomasse definiert man die gesamte Menge an organischen Materialien in einem bestimmten Lebensraum, innerhalb einer Population oder einer Probe. ...mehr
Braunkohle
Braunkohle ist ein fossiler Brennstoff, der zur Erzeugung von Energie, beispielsweise in Form von Wärme oder elektrischer Energie (Strom) genutzt wird. Braunkohle ist die jüngste aller natürlich entstandenen Kohlen. ...mehr
CO2
CO2 steht als Abkürzung für Kohlenstoffdioxid, einen Stoff, der häufig auch einfach nur Kohlendioxid genannt wird. Dieses saure, unbrennbare, farb- und geruchlose Gas setzt sich aus Kohlenstoff und Sauerstoff zusammen. ...mehr
Kohlendioxid
Kohlendioxid (im wissenschaftlichen Sprachgebrauch normalerweise als Kohlenstoffdioxid bezeichnet) bezeichnet eine chemische Verbindung zwischen Kohlenstoff und Sauerstoff und ist eines der Oxide von Kohlenstoff. ...mehr
+++Insgesamt speisen über 264.000 Anlagen mehr als 26 Milliarden Kilowattstunden ins Verteilnetz+++97 Prozent aller Anlagen entfallen auf die Photovoltaik+++Windkraft leistet annähernd 50 ...mehr
+++Stabile Strompreise durch optimierte Nutzung von Ökostrom+++Mit Haussteuerung RWE SmartHome Eigenverbrauch erhöhen und Wohnkomfort steigern+++ ...mehr
+++Strom-Einspareffekt durch intelligente Zähler liegt in der Testgruppe bei knapp 3 Prozent+++Motivation der Verbraucher ist wichtige Einflussgröße+++ ...mehr
+++Jugendliche in Deutschland wissen zu wenig über Energie+++Die Energiewende braucht junge und kluge Köpfe+++ ...mehr
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 
Experten Blog
Wasser ist (k)eine Selbstverständlichkeit
Liebes Green-Economy Forum, Wasser gilt als das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wir nutzen es jeden Tag auf vielfältige Weise. Morgens zum Duschen,

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0