Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Blog - Solarbranche fährt Rallye der Erneuerbaren Energien an
Green Economy Blog
Solarbranche fährt Rallye der Erneuerbaren Energien an
20.10.2009 11:13 von
Rainer Ottemann
Die Erholung der Aktienmärkte setze sich auch im September fort. Der MSCI World Index stieg um 2,1 Prozent, wobei die Emerging Markets die stärksten Entwicklungen aufwiesen. Risikobehaftete Assetklassen wiesen gegenüber Geldmarktanlagen eine Outperformance auf, wobei konjunkturabhängige Sektoren defensivere Sektoren schlugen.

Die Erholung der Aktienmärkte seit März 2009 ist auf die wirtschaftliche Erholung in den großen Regionen weltweit zurückzuführen. Die Konjunkturpakete die vor kurzem von den Regierungen angekündigt wurden (3 Billionen USD insgesamt) kommen nun in der Realwirtschaft an. Die Einführung der Abwrackprämie in vielen Ländern beispielsweise hat schnelle Erfolge gezeigt. Die G7-Staaten haben wiederholt ihre Absicht bekräftigt in näherer Zukunft eine expansive Fiskalpolitik zu verfolgen. Gleichzeitig wird am Kapitalmarkt erwartet, dass die Zinsen für einige Zeit auf niedrigem Niveau verharren.

Die Hauptprofiteure des jüngsten Aufschwungs waren Länder mit einem bedeutenden und exportorientierten Industriesektor, wie beispielsweise mehrere asiatische Länder und Deutschland. Viele dieser Länder erholten sich bereits im zweiten Quartal 2009 von der Rezession. Weitere Industrieländer folgten im Laufe der Sommermonate. Die wichtigsten Frühindikatoren scheinen vielversprechend für eine weitere starke Erholung der Weltwirtschaft in der zweiten Hälfte des Jahres.

Die zentralen Elemente, welche die derzeitige Erholung untermauern ? Konjunkturprogramme sowie der Warenzyklus ? sind jedoch keine zentralen Wachstumsfaktoren. Es bleibt abzuwarten was geschieht, wenn die Wirkung der Wachstumsförderer nachlässt.

Die Exit Strategien der Regierungen sind klar definiert: Anstieg der Steuern und Zinssätze sowie Aufhebung der Finanzprogramme. Das Timing dieser Maßnahmen bleibt jedoch weiterhin unklar und die Märkte werden unweigerlich ihre Aufmerksamkeit auf die kommenden Monate richten sobald klar wird, dass die Wirtschaft ohne die politischen Unterstützungen funktionieren kann.
Die Bewegung der Zahlungsmittel in den letzten Monaten hat zu signifikanten Unterschieden zwischen lokalen Währungsrenditen und EUR Währungsrenditen geführt.

Starke Renditen auf den Aktienmärkten in den USA und Großbritannien wurden durch die stärkere Stellung des Euro gegenüber dem USD und dem Pfund Sterling abgeschwächt. Der FTSEurofirst 300 verzeichnete starke Gewinne (+17,3%) im dritten Quartal 2009 und outperformance sowohl den S&P 500 (+10,3%) sowie den FTSE 100 (+12,6%) auf konstantem Währungsniveau (Euro).

Portfoliorückblick
Im September gewann der KBC Eco Fund Alternative Energy 5,4 Prozent und entwickelte sich somit 3,3 Prozent besser als der Gesamtmarkt.

Die Fondsperformance wurde insbesondere von kleinen Unternehmen und ?High-Beta? Sektoren beeinflusst. Die Performance war bis auf die Bereiche der Versorger und Biomasse positiv.

Die Solarbranche führte die Rallye der erneuerbaren Energien durch den September an, da Kommentare von Marktteilnehmern einen Anstieg der Nachfrage vermuten ließen. Die deutsche Nachfrage zeigt sich in der zweiten Hälfte des Jahres stärker als erwartet, was wiederum zu besseren Quartalszahlen für Hersteller von Solarmodulen und Solarscheiben führen sollte.

Die Aktien von First Solar stiegen an nachdem eine gemeinsame Absichtserklärung mit der chinesischen Regierung zum Bau eines 2-Gigawatt starken Solarkraftwerks in der inneren Mongolei bekannt wurde. Auch wenn der Beginn der Baumaßnahmen nicht vor Mitte nächsten Jahres erwartet wird zeigt dies dennoch das Engagement der chinesischen Behörden zu erneuerbaren Energien und veranschaulicht das Potenzial das für Unternehmen in diesem Sektor besteht. Die Aktien von Wacker Chemie stiegen auf Monatssicht, da das Management seinen Ausblick für die Polysilicon Produktion erhöht und angekündigt hat, dass es keine der bestehenden Verträge erneut verhandeln werde.

Die Performance innerhalb des Windsektors entwickelte sich trotz der Ankündigung von Zuschüssen für Windparkbetreiber in den USA recht unterschiedlich. Iberdrola Renovable, spanischer Betreiber von Windenergieanlagen, profitierte in hohem Umfang von den Konjunkturpaketen und legte eine Wertsteigerung um 5% auf Monatssicht vor. Aktien von Turbinenherstellern wurden im September hingegen eher niedriger gehandelt, da keine nennenswerten Auftragseingänge zu verzeichnen waren. Clipper Windpower konnte die Peergroup outperformen nachdem bekannt wurde, dass es eine Vielzahl von Anfragen gegeben hatte, die zu einem erheblichen Investment in das Unternehmen führen könnten.

Die Branche für Brennstoffzellenanbieter wies im September starke Renditen auf, dank eines gestiegenen Risikoappetits für neue Technologien und Aktien kleinerer Unternehmen. Ballard Power und Ceramic Fuel Cells verzeichneten hohe Handelsvolumen im Monatsverlauf.

Die zwei defensiven Sektoren Biomasse und Versorger entwickelten sich diesen Monat schlechter als der Markt. Wir glauben, dass diese Sektoren in der nächsten Zeit den Markt jedoch werden sobald die Euphorie der Investoren in geringere Qualität nachlässt.

Marktausblick und Portfoliostrategie
Die jüngsten Veröffentlichungen der Wirtschaftskennzahlen und der Gewinnberichte sind zunehmend positiv gewesen und zeigen eine Stabilisierung der Weltwirtschaft an. Wir sind dennoch zurückhaltend was die Schnelligkeit der Erholung betrifft. Die Kreditkonditionen sind weiterhin straff, die Arbeitslosigkeit wächst und es gibt bis dato keine Anzeichen dafür, dass die Konsumnachfrage wieder anzieht.

Der Bereich der erneuerbaren Energien sollte trotz der straffen Kreditkonditionen von der staatlichen Unterstützung seitens Chinas (Solar) und den USA (Wind & Solar) profitieren.

Das Fondsmanagement ist ermutigt durch das Fortschreiten des Programms für Direktauszahlungen (Cash Grant) in den USA, welche die bisherigen Steuergutschriften (Production Tax Credit, PTC) ersetzen wird. Die Treasury-Richtlinien empfehlen eine 60-Tages-Frist bis zur Auszahlung. In der ersten Tranche über 500 Mio. USD wird eine 30-Tages-Frist empfohlen, um das Engagement der amerikanischen Regierung nochmals hervorzuheben. Da die Auszahlungen immer noch verspätet erfolgen, sind jegliche Neuigkeiten über eine Verbesserung in den nächsten Monaten willkommen, um eine Finanzierung neuer Energieprojekte zu gewährleisten.

In Deutschland scheint der Ausgang der Bundestagswahlen gemischte Auswirkungen auf die Solarindustrie zu haben. Wir erwarten eine Kürzung der Solarsubventionen in der zweiten Hälfte nächsten Jahres. Dies könnte zu weiteren Preissenkungen bei Solarmodulen führen, was wiederum positiv für die Konkurrenzfähigkeit der Solarenergie wäre. Die kurzfristige Nachfrage in Deutschland nach Solartechnologien hat angezogen, da die Investoren nun versuchen vor möglichen Kürzungen ihre Solarprodukte zu installieren.
Wir erwarten für die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien nur ein mäßiges Wachstum bis Ende diesen Jahres und ein stärkeres in 2010.
Die Übergewichtung des Windsektors bleibt weiterhin bestehen. Die Subventionsreform in den USA wirkt sich positiv auf die Windbranche aus. Das Finanzministerium kündigte Auszahlungen über 700 Mio. USD an, die hauptsächlich der Windenergie zugute kommen. Das Fondsmanagement bevorzugt Iberdrola Renovables sowie EDP Renovaveis, die ein hohes Exposure in den USA haben.

Der Ausblick für die Solarbranche ist ungewiss, das Fondsmanagement ist bezüglich der Nachfrage in der ersten Jahreshälfte 2010 eher zurückhaltend. Die Entwicklungen an den Solarmärkten in den USA und in China können die saisonbedingte langsamere Marktentwicklung beispielsweise in Deutschland nicht ausgleichen. Dies könnte den Druck auf die Preise für Solarmodule erhöhen.
Die Untergewichtung des Solarsektors bleibt bestehen. Das Fondsmanagement fokussiert sich auf kosteneffiziente Produzenten, die eine führende Marktposition einnehmen und bewährte Technologien einsetzen, sowie über eine starke Eigenkapitalausstattung verfügen, wie z.B. MEMC, Wacker Chemie, Manz Automation und Meyer Burger. Unternehmen, die von fallenden Modulpreisen stark betroffen sind, werden gemieden.

Der Fonds behält auch die Untergewichtung in Brennstoffzellen bei und gewichtet den Bereich der Biomasse über. Das Fondsmanagement denkt, dass die Nachfrage für Produkte wie Biokraftstoffe der zweiten Generation und Brennstoffzellen aufgrund der fehlenden Kommerzialisierung verzögert eintreten wird.

Profitable Biomasseproduzenten, wie 4 Energie Invest und Covanta bleiben im Portfolio.

Ihr Rainer Ottemann


Biomasse
Als Biomasse definiert man die gesamte Menge an organischen Materialien in einem bestimmten Lebensraum, innerhalb einer Population oder einer Probe. ...mehr
Energie
Der Begriff „Energie“ bezeichnet eine physikalische Größe, die in allen Bereichen der Physik sowie in der Technik, der Chemie, der Biologie und auch in der Wirtschaft. ...mehr
Solarenergie
Solarenergie bedeutet Energie ohne klimaschädliches Kohlendioxid, Lärm und Schmutz. ...mehr
Geschrieben in Ökologisch Investieren | 0 Kommentare
Ihre E-Mail Adresse
Ihr Name
Kommentar
Prüffeld
Bitte die Zeichen aus der Grafik in das darunter liegende Textfeld eingeben.
Es müssen alle Felder ausgefüllt werden
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0