Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Blog - Regierungshilfen wichtigster Treiber für grünes Wachstum
Green Economy Blog
Regierungshilfen wichtigster Treiber für grünes Wachstum
25.08.2009 14:45 von
Rainer Ottemann
Marktrückblick
Die internationalen Aktienmärkte befanden sich im Juli weiter im Aufwind. Die frühe Phase der Erholung fand unbemerkt von der Öffentlichkeit, sei es privater oder institutioneller Anleger, statt. Dabei war das zweite Quartal 2009 das stärkste Quartal an den Aktienmärkten seit 2003. Umschichtungen von risikolosen Anlagen in Aktienfonds fanden nur zögerlich statt. Die makroökonomischen Daten haben sich im Gleichschritt der Aktienmärkte verbessert. Dieser Trend wird weiter anhalten.

Der MSCI World Index hat im Juli sieben Prozent zugelegt. Auf Jahresbasis sind es 13,6 Prozent. Die Emerging Markets insbesondere, die Länder, die an die chinesische Wirtschaft gekoppelt sind, weisen zehn Prozent im letzten Monat und ganze 60 Prozent Performance seit Jahresanfang auf. Insgesamt fand die Entwicklung im letzten Monat schrittweise und gleichmäßig statt: Aktien outperformten Anleihen, Aktien der Emerging Markets waren besser als die der Entwicklungsländer, small cap liefen besser als large cap, ebenso waren die Value-Aktien besser als Growth-Aktien. Darüber hinaus entwickelten sich die zyklischen besser als die defensiven Werte und die Rohstoffpreise zogen stark an. Ausnahmen stellen die Entwicklungen des Rohölpreises und der Energieaktien dar.

Die makroökonomischen Daten in den USA waren besser als erwartet. Die Ergebnisse der amerikanischen Unternehmen im zweiten Quartal wurden durch ein aggressives Kostenmanagement und nicht durch höhere Umsätze erreicht. Hohe Kostensenkungen bei gleichbleibenden oder geringeren Erträgen sind weltweit in Unternehmen zu verzeichnen. Die operationellen Margen sind höher als erwartet und gleichzeitig konstanter im Vergleich zu der letzten Rezession. Höhere Arbeitslosenzahlen in den USA und in Europa sind die Folge der außerordentlichen Kostensparprogramme.

Die gestiegenen Hauspreise in den USA brachten leicht positive Impulse. Neuverkäufe waren über den Erwartungen. Das wichtigste Standbein für eine wirtschaftliche Erholung in den USA, die Konsumausgaben, stagnieren weiterhin und liegen unter ihrem Durchschnittsniveau sowie unter den Indexständen vor der Finanzkrise.

Der Optimismus der Investoren über eine weitere wirtschaftliche Erholung wirkte sich positiv auf die Aktienmärkte aus. Es gibt Marktprognosen, die annehmen, dass in 2010 alte Ertragshöchststände von den Unternehmen erreicht werden könnten. Wir halten diesen Ausblick für zu optimistisch. Wir gehen davon aus, dass im nächsten Jahr die Erträge stärker wachsen und Kosteneinsparungen geringer ausfallen, so dass die Unternehmen eine angemessene Gewinn- und Verlustrechnung aufweisen werden.

Portfoliorückblick
Der Fondswert stieg im Juli 3,77 Prozent und entwickelte sich somit um 3,54 Prozent schlechter als der MSCI World Index. Mit Ausnahme der Versorger entwickelten sich alle Sektoren positiv. Die Anbieter von Zelltechnik waren dabei führend. Die Risikobereitschaft der Anleger erhöhte sich.

Der deutsche Solarzellenhersteller Q-Cells präsentierte Quartalsergebnisse weit unter den Erwartungen und musste seine Prognosen bis zum Jahresende kürzen. Die europäischen Solaraktien wurden dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Die chinesischen und amerikanischen Solarunternehmen profitierten von den guten Ergebnissen von Sunpower und Trina Solar. Ende Juli stellte der führende Anbieter von Dünnschichtsolarmodulen First Solar seine hervorragenden Ergebnisse vor und warnte vor einem erhöhten Preisdruck in der Branche im dritten Quartal 2009. Die Aktie korrigierte abwärts. Der Ausverkauf durchbrach den langfristigen Aufwärtstrend deutlich. Neue Perspektiven für den sächsischen Zulieferer Manz Automation bietet der neue Entwicklungsauftrag für Maschinen zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien für Hybrid und Elektroautos. Die Aktie legte im Juli 25 Prozent zu.

Der Windsektor entwickelte sich insgesamt moderat. Die Aktie von Canadian Hydro Developers Inc., ein führender nordamerikanischer Windparkbetreiber, legte infolge eines abgelehnten Übernahmeangebotes durch das kanadische Energieunternehmen TransAlta 40 Prozent zu. American Superconductor präsentierte gute Quartalsergebnisse und konnte seine Jahresprognose anheben. Die Aktien von Hansen Transmission und Vestas waren schwächer aufgrund geringerer Kapazitätsauslastungen der Windbranche in den USA.

Der Biomassesektor hat sich im Juli stark entwickelt. Der brasilianische Zuckerrohrproduzent Cosan verdoppelte seine Ethanolproduktion sowie die Zuckerproduktion um 25 Prozent. Ein verbesserter Ausblick der Zuckerpreise ließ den Aktienwert 20 Prozent steigen.

Marktausblick und Portfoliostrategie
Die Unternehmen haben durch aggressive Kosteneinsparungen auf das wirtschaftliche Umfeld reagiert. Der Optimismus an den Aktienmärkten spiegelt verbesserte Unternehmensergebnisse für die nächsten Monate wider. Ausschlaggebend für eine echte Trendwende der Wirtschaft wird die Nachfrage der Konsumenten sein. Das globale Wirtschaftswachstum wird sich schrittweise verbessern. Wir sind der Meinung, dass die Erholung an den Aktienmärkten zu schnell voranschreitet.

Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage in der Solar- und Windbranche im zweiten Halbjahr 2009 steigt. Die Kreditkonditionen bleiben zwar angespannt, jedoch führen die staatlichen Unterstützungen in China und in den USA zu einer gestiegenen Auftragslage.

Die Förderungen der Erneuerbaren Energien in den USA erfolgen nun doch Direktauszahlungen durch das US Department o Energy. Somit ist das alte Modell der steuerlichbasierten Subventionen "Production Tax Credit (PTC)" abgelöst. Die Regierung reagierte damit auf die straffen Kreditmärkte. Wir gehen davon aus, dass der Senat über das neue Unterstützungspaket zur Bekämpfung des Klimawandels noch dieses Jahr debattiert und die Umsetzung neuer Standards in den nächsten sechs Monaten erfolgt.

In den letzten Monaten war eine Erholung an den Kreditmärkten zu verzeichnen. Jedoch führen die straffen Finanzierungskonditionen zu geringeren Kapazitätsauslastungen in 2009.

Wir sind der Meinung, dass sich der Markt der Erneuerbaren Energien in 2010 deutlich erholen wird.

Die Übergewichtung des Windsektors bleibt bestehen. Die Subventionsreform wirkt sich positiv auf die Windbranche aus. Neue Verträge über hohe Megawattleistungen liegen zur Bewilligung von Subventionen vor.

Der Ausblick der Solarbranche hat sich verbessert. Die Subventionen der chinesischen Regierung haben positive Signalwirkungen auf die Branche. In Deutschland erwarten führende Modulproduzenten zweistellige Wachstumsraten. Dies betrifft nur die Installationen in 2009. Die Aussichten in Italien, Griechenland und Japan liegen darunter. Die Untergewichtung des Solarsektors bleibt bestehen. Das Fondsmanagement fokussiert sich auf kosteneffiziente Produzenten, die eine führende Marktposition einnehmen, bewährte Technologien einsetzen und über eine starke Eigenkapitalausstattung verfügen, wie z.B. MEMC, Wacker Chemie, Manz Automation und Meyer Burger. Unternehmen, die von fallenden Modulpreisen stark betroffen sind, werden gemieden.

Der KBC Eco Fonds Alternative Energy behält die Untergewichtung in Brennstoffzellen bei und gewichtet den Bereich der Biomasse über. In einem schwachen Wirtschaftsumfeld werden Unternehmen mit hohem Finanzierungsbedarf gemieden. Profitable Biomasseproduzenten, wie 4Energy und Covanta bleiben im Portfolio.

Ihr Rainer Ottemann
Biomasse
Als Biomasse definiert man die gesamte Menge an organischen Materialien in einem bestimmten Lebensraum, innerhalb einer Population oder einer Probe. ...mehr
Hybrid
Die Ursprünge des Wortes Hybrid sind im Lateinischen und im Griechischen zu finden. Vereinfacht bedeutet es, dass etwas von zweierlei Herkunft ist, oder aus der Bündelung von zwei unterschiedlichen Bestandteilen entsteht ...mehr
Keywords: Grüne Energie, Green Energy USA, Obama Green Economy, KBC Eco Funds, Energiesektor, Solar- und Windbranche
Geschrieben in Politik / Wirtschaft | 0 Kommentare
Ihre E-Mail Adresse
Ihr Name
Kommentar
Prüffeld
Bitte die Zeichen aus der Grafik in das darunter liegende Textfeld eingeben.
Es müssen alle Felder ausgefüllt werden
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0