Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Blog - Die grüne Investitionswelle rollt trotz Krise
Green Economy Blog
Die grüne Investitionswelle rollt trotz Krise
09.11.2009 14:58 von
Gerhard Lenschow
Liebe Leser,

die UN-Konferenz im September in New York überraschte mit positiven Ergebnissen: China bekannte sich erstmals zum Klimaschutz. Präsident Hu Jintao will die Rduktion der Treibhausgase an die Wirtschaftsleistung koppeln. China erklärt sich somit bereit, für jeden Dollar des Bruttoinlandsprodukts bis 2020 einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Bis dahin sollen rund 15 Prozent des Energiebedarfs durch erneuerbare Energie gedeckt werden. So hat nach den Vereinigten Staaten auch in China ein Umdenken eingesetzt. Diese Entwicklung hat auch Vorteile für Investoren. Grüne Technologie beziehungsweise Cleantech ist damit auch in der Finanzwelt zu einer bedeutsamen Größe geworden. Die Krise hat die Dynamik des Kapitalzuflusses nicht gebremst. Im Gegenteil: Gerade jetzt sehen Experten Chancen für die Nachhaltigkeitsbranchen. "Noch nie haben so viele Unternehmen gezeigt, wie viel Wirtschaftspotenzial Energieeffizienz, der Ausbau erneuerbarer Energien und Klimaschutztechniken haben. Die Unternehmen, die dies verstanden haben, werden gestärkt aus der Krise hervorgehen", prognostiziert Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Cleantech - großes Potenzial durch politische Vorgaben
Die Klimaschutzstrategie der Bundesregierung gilt international als Vorbild. Durch eine Doppelstrategie wird durch Fördermaßnahmen wie dem Erneuerbare Energien Einspeisegesetz (EEG) und Forderungen nach zum Beispiel verbesserter Energieeffizienz die Weiterentwicklung der Branche vorangetrieben. Angesichts der immer schärferen Umweltvorschriften beschäftigen sich deutsche Unternehmen schon seit Jahren mit der Entwicklung neuer Umwelttechnologien. Dabei haben sich interessante und lukrative neue Geschäftsfelder entwickelt. Dies gilt für Großunternehmen, aber insbesondere auch für viele kleinere, mittelständische Unternehmen, die mit neuer Technologie Exporterfolge feiern. Aber auch in Asien, in England und in den Vereinigten Staaten finden sich zunehmend interessante Investitionsmöglichkeiten. So sind beispielsweise japanische Unternehmen führend in der Entwicklung von neuen Batteriespeicher-Technologien. Die Vereinigten Staaten haben sich zu einem der größten Anbieter von Energiemesssystemen der zweiten Generation entwickelt. Dies sind sogenannte intelligente Messsysteme, die den Stromverbrauch beim Konsumenten ferngesteuert ablesen und an den Stromlieferanten übermitteln. Der kann in "Real-Time" reagieren und seine Kapazitäten an den aktuellen Verbrauch anpassen.

Anleger müssen den Bereich erneuerbare Energien jedoch differenziert betrachten. Nicht alle Segmente profitieren in gleichem Maße von staatlichen Fördermaßnahmen. Zum Beispiel wurde die Förderung von aus Nahrungsmitteln gewonnenen Biokraftstoffen zurückgefahren. Ein weiteres Problem zeigt sich im Photovoltaik-Segment. Hier wurden im vergangenen Jahr globale Überkapazitäten aufgebaut, die nun auf dem Markt lasten. Finanzschwache Marktteilnehmer mit wenigen differenzierten Produkten ohne Weiterentwicklungspotenzial bleiben zunehmend auf der Strecke. Eine Marktbereinigung ist im Gange. Die langfristigen Perspektiven sind allerdings auch in diesem Bereich weiter sehr positiv zu beurteilen.

Betrachtet man die Investitionen in Großprojekte, wie etwa Solarthermieanlagen oder Windparks, gibt es eine starke Kaufzurückhaltung. Dies ist jedoch mehr auf die deutlich eingeschränkte Finanzierungsbereitschaft der Banken beziehungsweise schlechtere Kreditkonditionen zurückzuführen. Aufgrund des aktuellen Angebotsüberhangs im Photovoltaik-Segment sind die Anlagenpreise zum Teil dramatisch unter Druck geraten. Hier ergeben sich für Energieerzeuger wie für Finanzinvestoren neue Möglichkeiten. Investments im Bereich der traditionellen erneuerbaren Energien, wie Wind oder Solar, bieten interessante Projektrenditen. Eine weitere Besonderheit, gerade bei den erneuerbaren Energien, sind die staatlich garantierten Einspeisevergütungen. Dadurch ist die Nachfrageerholung weitgehend unabhängig von der allgemeinen Konjunkturerholung. Investitionen im Rahmen der staatlichen Konjunkturprogramme, die eine "Green Economy" zum Ziel haben, verleihen dieser Entwicklung zusätzlichen Schub und sollten zu einer baldigen Nachfrageerholung führen. Davon würden insbesondere finanziell solide darstehende Hersteller mit Qualitätsprodukten profitieren, da die langfristige Verlässlichkeit der Systemlieferanten zu einem der wichtigsten Kaufkriterien geworden ist. Für sicherheitsorientierte Anleger bieten sich Projektinvestitionen im gegenwärtigen Umfeld geradezu an: Wo sonst bekommt man langfristig staatlich garantierte Erträge bei vernachlässigbarem Betriebs- und Technologierisiko?

Wahllos zugreifen sollten Investoren aber auch bei grünen Investments nicht. Wie in allen vergleichsweise jungen Branchen muss sich der Anleger auf eine höhere Schwankungsintensität seiner Investments einstellen. Dies gilt weniger für breit aufgestellte Nachhaltigkeitsfonds als für spezialisierte Branchenfonds aus dem Umwelt- und Neue-Energien-Segment. Somit sind Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds besonders für risikobewusste Anleger interessant und hatten in der Finanzkrise auch Mittelzuflüsse zu verzeichnen. Jedoch führen Phasen der Euphorie nicht selten zu Überbewertungen, Phasen der Ernüchterung zu übertriebenen Kursrückgängen zum Teil deutlichen Unterbewertungen. Beides hat der Markt innerhalb der vergangenen zwei Jahre gesehen. Für den längerfristig orientierten Anleger bieten aber gerade die deutlichen Kursrückgänge in den vergangenen 18 Monaten die Chance, sich auf niedrigem Bewertungsniveau in einem attraktiven Wachstumssektor zu positionieren.

Ihr Gerhard Lenschow (Geschäftsführer HANSAINVEST) und Olaf Köster (Leiter VCH Vermögensverwaltungs AG)
Cleantech
Der Begriff „Cleantech“ ist ein Schlagwort (Abkürzung für „clean technologies), welches für umweltfreundliche Produkte oder Dienstleistungen benutzt wird - wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff "saubere Technologien". ...mehr
Energie
Der Begriff „Energie“ bezeichnet eine physikalische Größe, die in allen Bereichen der Physik sowie in der Technik, der Chemie, der Biologie und auch in der Wirtschaft. ...mehr
Erneuerbare Energien
Erneuerbare Energien, auch regenerative Energien genannt, sind Energiequellen, die sich durch natürliche Prozesse laufend erneuern ...mehr
Klimaschutz
Klimaschutz bezeichnet in seiner Gesamtheit Maßnahmen, welche mit dem Hintergrund der Verhinderung oder der Reduzierung der unnatürlichen und hauptsächlich vom Menschen verursachten globalen Erwärmung. ...mehr
Geschrieben in Erneuerbare Energien | 0 Kommentare
Ihre E-Mail Adresse
Ihr Name
Kommentar
Prüffeld
Bitte die Zeichen aus der Grafik in das darunter liegende Textfeld eingeben.
Es müssen alle Felder ausgefüllt werden
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0