Deprecated: Function ereg() is deprecated in /var/www/web140/html/php_inc/utils_client.inc on line 266
Green-Economy.de - Blog - Der Biber kommt
Green Economy Blog
Der Biber kommt
06.01.2010 17:04 von
Katja Wiese
Liebe Leserin, lieber Leser,

nicht nur in fernen Ländern gilt es, Natur zu schützen, sondern auch direkt vor unserer Tür. Naturefund beginnt zum Jahresanfang ein neues Landkauf-Projekt zum Schutz des Bibers.

Im südlichen Hessen, direkt an der Grenze zu Bayern, will Naturefund gemeinsam mit der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung 4.000 Quadratmeter für den Biber kaufen. Das größte Nagetier Europas verschwand in Hessen bereits im 19. Jahrhundert. Erst eine Wiederansiedlung von Elbebibern im Main-Kinzig-Kreis in den Jahren 1987 und 1988 brachte ihn zurück.

Der Biber ist das einzige Tier, das seinen Lebensraum selbst gestaltet, Burgen sowie Dämme baut und Wasser anstaut. Biber verändern die Landschaft, setzen Wiesen unter Wasser und fällen große Bäume. Kein Wunder also, dass sie den Landwirten ein Dorn im Augen waren. Wo sie auftauchten, wurden sie erbittert gejagt. In Hessen starb der letzte Biber bereits im 19. Jahrhundert.

Vor zwanzig Jahren startete die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (kurz: GNA) gemeinsam mit der hessischen Naturschutzbehörde ein Biberprojekt. Zwischen 1987 und 1988 wurden an den Bächen Sinn und Jossa im Sinntal neunzehn Elbe-Biber ausgesetzt. Die Ansiedlung glückte sofort. Mittlerweile konnten über 130 Biber in der Region nachgewiesen werden.

Der Biber ist ein geschickter Landschaftsarchitekt. Wichtig für den Biber ist eine Wassertiefe von 50 - 80 cm. Ist das Wasser zu flach, schichtet er Dämme aus Ästen und Zweigen 70 cm bis 1 m hoch auf, die er mit Schlamm und Pflanzenteilen abdichtet. Damit reguliert er den Wasserstand. Ein Mosaik aus fließenden und stehenden Gewässern entsteht, begleitet von Auenwald sowie einer dichten Kraut- und Weichholzvegetation. Es sind Lebensräume, die bei uns fast verschwunden sind. Seitdem der Biber in den Main-Kinzig-Kreis zurückgekommen ist, nahm die Artenvielfalt auf den Biberflächen rasant zu.

Ein Teil der Biberfläche im Sinntal liegt im Bundesland Bayern und wurde dort bereits unter Naturschutz gestellt. Eine etwas kleinere Fläche liegt auf hessischen Boden und befindet sich noch in Privatbesitz. Diese Fläche will Naturefund gemeinsam mit der GNA kaufen und damit das gesamte Biberland im Sinntal schützen. Zukünftig wird die Fläche nicht mehr bearbeitet und sich selbst überlassen.

Mehr unter: www.naturefund.de/landpaten
Naturschutz
Naturschutz umfasst als Begriff Maßnahmen, die mit dem Hintergrund des Schutzes und der dauerhaften Erhaltung der Leistungsfähigkeit eines sogenannten „Naturhaushaltes“ getroffen werden. ...mehr
Wasser
Das Wasser ist für alle Menschen eine der wichtigsten Grundlagen um zu überleben. Knapp 70 Prozent des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser, der chemischen Bindung zwischen Sauerstoff und Wasserstoff. ...mehr
Keywords: Naturefund, Klimaschutz, Biodiversität, Biologische Vielfalt, Tier- und Naturschutz, Waldfonds
Geschrieben in Umwelt & Naturschutz | 0 Kommentare
Ihre E-Mail Adresse
Ihr Name
Kommentar
Prüffeld
Bitte die Zeichen aus der Grafik in das darunter liegende Textfeld eingeben.
Es müssen alle Felder ausgefüllt werden
Green Economy Kalender
17.06 - Bremen
WINDFORCE 2014
Vom 17. bis 19. Juni 2014 lockt die WINDFORCE wieder zahlreiche...
Anzeige
Green Economy Newsletter
Abonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erfahren Sie von wichtigen Nachrichten als Erster!
Green Economy Partner
 
 
 

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0